Montag, 13. Januar 2020 16:13 Uhr

„Star Wars“: Jessica Henwick wollte eigentlich die Hauptrolle

imago images / ZUMA Press

Die ‚Star Wars‘-Schauspielerin Jessica Henwick war „fertig mit der Welt“: Nachdem sie ein halbes Jahr in diverse Vorsprechen für die Rolle der Rey investierte, ging der Part schließlich an Daisy Ridley.

Die 27-Jährige, die seit 2015 in ‚Star Wars: Erwachen der Macht‘ die Figur Jess Pava darstellte, berichtete, wie sie damals durch die Hölle ging: nur, um zu erfahren, dass die Hauptrolle nicht an sie, sondern an Daisy Ridley vergeben wurde. Regisseur J.J. Abrams wollte die Schauspielerin aber trotzdem im Film dabei haben.

Jessica Henwick erzählte dem ‚Hollywood Reporter‘: „Oh mein Gott, ich meine, das waren verdammte sechs Monate! Das war echt lang. Ich hab eigentlich für einen anderen Charakter [Rey] vorgesprochen und hab deshalb ein halbes Jahr damit verbracht, für diese Rolle zu üben. Und dann erfahre ich von J.J., dass er mich zwar im Film haben möchte, ich aber eine neue Rolle bekomme, die er für mich erst noch kreieren muss. So entstand die Rolle Jess Pava.”

Sie war am Ende

Mit dem aktuell im Kino gezeigten Film ‚Der Aufstieg Skywalkers‘ geht die neue Science-Fiction Trilogie zu Ende. Obwohl Henwick die menschliche X-Wing-Pilotin in der Franchise gerne verkörperte, war die Darstellerin trotzdem „am Ende“, als sie erfuhr, dass sie die Rolle der Rey nicht bekam. Die 27-Jährige gestand:

„Also das war ein sehr, sehr langwieriger Prozess. Es ist schon hart: Ich mache das zwar schon ziemlich lang und weiß, dass man hingeht, vorspricht, und danach erstmal nicht mehr daran denkt und sich emotional nicht zu sehr daran hängt.“ Sie fügte hinzu: „Aber nachdem ich sechs Monate hart dafür gearbeitet hatte, wollte ich die Rolle unbedingt haben. Außerdem bin ich ein großer Fan von J.J. [Abrams]. Deshalb war ich nach diesen sechs Monaten erstmal richtig fertig mit der Welt.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren