Dienstag, 28. April 2020 14:50 Uhr

Steven Spielberg: „Goonies“-Fortsetzung nach 35 Jahren?

Fotos: Imago Images / Zuma Press & imago images / United Archives

Steven Spielberg hat alle paar Jahre neue Ideen für einen zweiten Teil von „Die Goonies“. Der 73-Jährige, dessen Originalgeschichte die Grundlage für die Abenteuerkomödie von 1985 war, denkt immer wieder über eine Fortsetzung nach.

Im ersten Film finden die Goonies, eine Kinderbande, auf dem Dachboden die mysteriöse Schatzkarte eines berüchtigten Piraten. Um zu verhindern, dass die Häuser ihrer Eltern wegen eines Country Clubs abgerissen werden, beschließen sie, auf die Suche nach dem Piratenschatz zu gehen.

„Wir haben schon oft darüber gesprochen“

Damit beginnt ein Abenteuer, das ihre kühnsten Träume übertrifft: Nicht nur, dass Falltüren und andere Fallen ihren Weg durch das unterirdische Labyrinth säumen, sie werden auch noch von einer gefährlichen Gangsterfamilie verfolgt.

Ideen, wie ein zweiter Teil 35 Jahre später aussehen könnte, hätte der Regisseur und Produzent reichlich. Während einer Reunion der Besetzung für Josh Gads ‚Reunited Apart‘-Serie erklärte er, dass er stets mit Drehbuchautor Chris Columbus, Regisseur Richard Donner und dessen Frau Lauren Shuler Donner im Gespräch sei.

„Wir haben schon oft darüber gesprochen. Alle paar Jahre haben wir eine Idee, aber dann setzt sie sich doch nicht durch.“

Vielleicht muss der Filmemacher einfach noch einmal kreativ werden und beim nächsten Mal die zündende Idee entwickeln. Goonie-Fans würde es sicher freuen. (Bang)

Das könnte Euch auch interessieren