Dienstag, 19. Dezember 2017 20:07 Uhr

„Supertalent“-Gewinnerin Alexa Lauenburger unter Beschuss

Alexa Lauenburger ist das neue RTL-Supertalent 2017, doch die Freude über ihren Sieg wird nicht von allen Zuschauern geteilt.
Die Zehnjährige kämpfte sich mit ihren acht Mischlingshunden bis ins Finale der beliebten Castingshow und gewann am Samstagabend mit 21,86 % der Zuschauerstimmen.

"Supertalent"-Gewinnerin Alexa Lauenburger unter Beschuss

Alexa Lauenburger. Foto: MG RTL D / Stefan Gregorowius

Sie strahlte über das ganze Gesicht, als Daniel Hartwich sie um Mitternacht offiziell zur Gewinnerin erklärte. Doch nicht jeder scheint von ihrer Performance überzeugt zu sein, denn kurz vor dem Finale nahm bereits ihr Vater Wolfgang (44) an der Sat.1-Show ‚Superpets – Die talentiertesten Tiere der Welt‘ mit den gleichen Hunden und den gleichen Tricks teil. Die im März aufgezeichnete Show wurde am 8. Dezember bei der Konkurrenz ausgestrahlt.

Einige der Zuschauer des der Show sehen deswegen einen Betrug in Alexas Gewinn. Ein Facebook User-schrieb auf Wolfgangs Facebook-Seite: „Traurig, dass man nicht selbst mit den Hunden auftritt und, um zu gewinnen, eine kleine Story erfindet und ein Kind hinstellt.“

"Supertalent"-Gewinnerin Alexa Lauenburger unter Beschuss

Alexa Lauenburger ist „Das Supertalent 2017“. Links ihr Vater Wolfgang. Foto: MG RTL D / Stefan Gregorowius

Der Sieg wird ihr nicht genommen

Die Jury sei bewusst getäuscht worden. Jedoch wusste diese angeblich nichts von der Teilnahme von Alexas Vater in einer anderen Sendung, wie Pop-Titan Dieter Bohlen gegenüber der ‚Bild‘-Zeitung verriet: „Bruce Darnell und ich wussten nicht, dass der Vater mit den Hunden schon mal woanders aufgetreten ist. Ich finde das schade. Aber ich gönne Alexa von ganzem Herzen ihren Sieg.“

"Supertalent"-Gewinnerin Alexa Lauenburger unter Beschuss

Foto: MG RTL D / Stefan Gregorowius

Auch RTL-Sprecherin Anke Eickmeyer betrachtet Alexas Sieg als verdient. Sie sagte: „Dass das Hunderudel auf die Zehnjährige hört, ist ihr Talent. Die Zuschauer haben Alexa und ihre Hunde zum Supertalent gewählt und das bleibt sie auch.“

Wolfgang Lauenburger, der mit seinen Hunden auch im Zoo Safaripark im Zirkus auftrat, antwortete auf entsprechende Kommentare ei Facebook: „Mich ärgert nur, dass alle von Betrug sprechen. Ich habe in keinster Weise was verschwiegen, verheimlicht oder gar gelogen. Wenn das falsch rüber kam kann ich auch nichts dafür.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren