Freitag, 24. Mai 2019 16:41 Uhr

Taron Egerton nach „Rocketman“-Triumph: „Was mache ich nur danach?“

In „Rocketman“ spielt Taron Egerton Superstar Elton John. Die Kritiker sind hin und weg von der energetischen Leistung des Stars. Für den gebürtigen Waliser war es bis jetzt die Rolle der Superlative.

Taron Egerton nach "Rocketman"-Triump: "Was mache ich nur danach?"

Taron Egerton und Regisseur Dexter Fletcher. Foto: David Appleby/Paramount Pictures

Für den britischen Schauspieler Taron Egerton war die Rolle als Elton John eine besondere Herausforderung. „Wenn du Elton spielst, kannst du im Endeffekt fünf Rollen spielen“, sagte der 29-jährige Egerton im Interview der Deutschen Presse-Agentur.

Er fügte hinzu: „Du kannst diesen schüchternen, ängstlichen, etwas dicklichen 20-Jährigen spielen und dann dieses 35 Jahre alte Kraftpaket, diesen Rock-Gott.“ Das sei einfach „eine fantastische Gelegenheit“ gewesen. „Mein Problem ist jetzt eher: Was mache ich hier nach?“

Taron Egerton nach "Rocketman"-Triump: "Was mache ich nur danach?"

Taron Egerton, Elton John und David Furnisham Set. Foto: David Appleby/Paramount Pictures

Taron singt alles selbst

In „Rocketman“ über das Leben der Musikikone Elton John spielt Egerton die Hauptrolle. Darin singt er auch alle Songs selbst. Musik sei schon immer ein wichtiger Teil seines Lebens gewesen, erzählte Egerton („Kingsman: The Secret Service“). Sein Vater sei Musiker und er selbst sei in Wales aufgewachsen. „In Wales ist Musik ein großer Teil der Kultur und Identität. Singen gehört zum Walisisch-Sein einfach dazu.“

Taron Egerton nach "Rocketman"-Triump: "Was mache ich nur danach?"

Taron Egerton als Elton John. Foto: David Appleby/Paramount Pictures

Im Interview mit ‚Digital Spy‘ verriet der Schauspieler mehr: „Ich habe diesen ganzen Prozess mit einer sehr engen Freundschaft zu einem unglaublichen Mann verlassen. Ich fühle mich unglaublich privilegiert, ein Teil seines Lebens zu sein, und ich fühle mich unglaublich geehrt, mit dem großartigen Privileg betraut worden zu sein, ihn darzustellen.“

Elton John ist begeistert

Elton ist aber ebenso begeistert von dem Film. Der ‚Tiny Dancer‘-Hitmacher selbst sagte jetzt: „Ich habe in meinem 73 Jahren niemals gedacht, dass ich einmal in Cannes sitzen würde und mein eigener Film herauskäme. Um ganz ehrlich zu sein, war ich einfach überwältigt. ich habe das erste Mal, als ich den Film gesehen habe, geweint und ich habe viel geweint.“ Die Darstellung Egertons habe ihn einfach sehr bewegt.

Taron Egerton nach "Rocketman"-Triump: "Was mache ich nur danach?"

Foto: WENN.com

Weiter sagte der Superstar: „Er musste nicht nur mein Leben performen, er musste mein Leben singen und das ist ein doppelter Hammer. Wenn ich ihn beim Singen und Schauspielern ansehe, dann sehe ich nicht Taron Egerton, ich sehe mich und das ist es, was mich bewegt.“

„Rocketman“ kommt nächste Woche Donnerstag bundesweit in die Kinos. (dpa/KT)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren