„The Batman“-Star Zoë Kravitz enthüllt: Die neue Catwoman ist bisexuell

Anna MankAnna Mank | 01.03.2022, 19:12 Uhr
Zoë Kravitz als Selina in „The Batman“
Zoë Kravitz als Selina in „The Batman“

© 2021 Warner Bros. Entertainment Inc.

Im Kino-Spektakel „The Batman“ spielt Zoë Kravitz die Rolle der schönen und toughen Catwoman. Doch während die Comic-Heldin sonst nur auf Männer stand, enthüllt der Film eine neue Seite des katzenhaften Vamps: Catwoman ist bisexuell.

Latex-Bodysuit, Raubtiermaske, Killer-Attitüde: Catwomans Sex-Appeal war schon immer ziemlich wild. Ob Michelle Pfeiffer (63) 1992 in „Batmans Rückkehr“ oder Halle Berry (55) 2004 in „Catwoman“: Die Darstellerinnen der katzenhaften Gegenspielerin von Batman sind legendär. Jetzt darf auch SIE sich in die Reihe der erotischen Powerfrauen einreihen: Zoë Kravitz (33) zeigt im aktuellen Teil der Fledermaus-Saga eine ganz neue Seite von Catwoman. Eine, die nicht nur für männliche Dosenöffner schnurrt, sondern auch für weibliche!

Das verriet die Schauspielerin in einem Interview mit der Seite „Pedestrian Daily“.

Comic-Leser wissen es schon lange

Dass Catwoman bisexuell ist, ist für Leser der Comic-Reihe nichts Neues. In den gezeichneten Geschichten liebt Batmans Gegenspielerin sowohl Männer als auch Frauen. Nur in den TV- und Kino-Adaptionen wurde sie bislang immer als heterosexuelle Frau präsentiert, die es auf Bruce Wayne abgesehen hat. Im neuesten Streich „The Batman“ mit Robert Pattinson (35) in der Hauptrolle, gibt es erstmals Zugeständnisse an die LGBTQI-Community. Wobei diese, zugegeben, minimal sind.

In einer der Szenen sucht Catwomans Alltags-Alter-Ego Selina Kyle (Zoë Kravitz) nach ihrer Mitbewohnerin Anika, nennt sie dabei Baby. Ein erster Hinweis darauf, dass die beiden Frauen mehr als eine platonische Freundschaft verbindet. Gleichzeitig baggert sie Batman (Robert Pattinson) an. Könnte auf eine bisexuelle Orientierung der Heldin hinweisen. Oder nicht?

Zoë Kravitz als Selina in „The Batman“
Zoë Kravitz als Selina in „The Batman“

© 2021 Warner Bros. Entertainment Inc.


„Anika und Selina haben eine romantische Beziehung“

„Ja“, sagt Kravitz im Interview ganz klar. „Genau so habe ich die Rolle interpretiert. Dass auch Anika und Selina eine romantische Beziehung haben.“ Auf die Anmerkung der Journalistin, es sei schön, dass Catwomans Sexualität so offen dargestellt würde, antwortet Zoë Kravitz: „Dem stimme ich zu!“

Auch Regisseur Matt Reeves (55) gefällt diese Interpretation: „Ich denke nicht, dass es unsere Absicht war, das explizit so darzustellen, aber ganz sicher kann man es so empfinden. Selina empfindet eine Intimität mit Anika, sie sorgt sich um sie. Es ist mehr diese Fürsorge als eine sexuelle Verbindung, aber sie haben eine intime Beziehung miteinander.“

Zoë habe ihm früh verraten, dass ihr der Gedanke gefalle: „Sie sagte: ,Selina fühlt sich zu Streunern hingezogen, weil sie selbst einer war, also will sie für Anika sorgen, die immer noch ein Streuner ist. Sie liebt sie.‘“

Wegen Ukraine-Krieg: Vorerst kein „The Batman“ in russischen Kinos

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Zoë Kravitz (@zoeisabellakravitz)

Kinostart im März

Am 3. März läuft „The Batman“ endlich in den deutschen Kinos an. In dem lang erwarteten Action-Spektakel durchstreift Bruce Wayne als Batman wieder einmal die dunklen Straßen von Gotham City und versetzt die Kriminellen der Stadt in Angst und Schrecken.

Als ein Killer die Elite Gothams mit einer Reihe sadistischer Anschläge ins Visier nimmt, führt die Spur Batman tief in den Untergrund, wo er auf Selina Kyle alias Catwoman (Zoë Kravitz, 33) und Oswald Cobblepot alias Pinguin (Colin Farrell, 45) trifft.