Mittwoch, 14. März 2018 20:30 Uhr

„The Crown“ mit Claire Foy: Unerwarteter Top-Verdiener!

Claire Foy verdiente für ihre Rolle als Queen Elizabeth II. im Netflix-Drama ‚The Crown‘ weniger als ihr Kollege Matt Smith. Die 33-Jährige verkörperte in den ersten beiden Staffeln der Erfolgsserie über das britische Königshaus die berühmte Monarchin und ist mit Abstand am meisten in der Serie zu sehen.

"The Crown" mit Claire Foy: Unerwarteter Top-Verdiener!

Claire Foy als Elizabeth. Foto: Netflix

Dennoch ist sie nicht die Topverdienerin der Serie! Das ist nämlich ihr Co-Star Matt Smith, der Prinz Philip verkörpert. Das Gehaltsgefälle wurde auf einer Pressekonferenz in Jerusalem thematisiert, auf der die Produzenten Suzanne Mackie und Andy Harries dem Magazin ‚Variety‘ Frage und Antwort standen. Den beiden Produzenten war es jedoch wichtig, zu betonen, dass Foy nicht aufgrund ihres Geschlechts weniger gezahlt wurde.

Vielmehr war die heutige Golden Globe-Preisträgerin zum Zeitpunkt ihres Castings eine weitestgehend unbekannte Darstellerin. Dagegen erlangte Smith mit der britischen Kult-Serie ‚Doctor Who‘ durch seine Darstellung der Hauptfigur breitere Bekanntheit in Großbritannien und auch über die britischen Grenzen hinaus.

"The Crown" mit Claire Foy: Unerwarteter Top-Verdiener!

Matt Smith, Autor Peter Morgan, Claire Foy. Foto: Netflix

Fortsetzung ohne Claire Foy und Matt Smith

Claire Foy soll Berichten zufolge umgerechnet circa 340.000 Euro erhalten haben, während das Gehalt ihres Schauspielkollegen bisher nicht öffentlich bekannt ist. In der kommenden dritten Staffel werden beide Schauspieler jedoch nicht zurückkehren, sondern durch ältere Darsteller ersetzt. Und mit den beiden Stars soll auch die Gehaltslücke in der Vergangenheit gelassen werden. „In Zukunft wird keiner mehr bezahlt bekommen als die Queen“, verriet Mackie weiter.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren