Tom Cruise war jahrzehntelang nicht bereit für „Top Gun“-Fortsetzung

dpadpa | 18.05.2022, 20:25 Uhr
Wie immer mit einem Lächeln: Tom Cruise in Cannes.
Wie immer mit einem Lächeln: Tom Cruise in Cannes.

Petros Giannakouris/AP/dpa

Cannes steht momentan ganz im Zeichen von „Top Gun: Maverick“. Lange hat es gedauert, bis eine Fortsetzung gedreht wurde. Das lag an dem Hauptdarsteller.

Hollywood-Star Tom Cruise (59) hat sich lange nicht bereit für eine Fortsetzung von „Top Gun“ gefühlt.

Direkt nach der Veröffentlichung des Blockbusters im Jahr 1986 hätten die Verantwortlichen einen Nachfolger drehen wollen, sagte er in Cannes.

„Ich sagte: Ich will es nicht machen, ich muss als Künstler wachsen, ich muss verstehen, was Kino ist, und ich weiß, was ich nicht weiß.“

Premiere in Cannes

Jahrzehnte später war es schließlich so weit – und Cruise schlüpfte für „Top Gun: Maverick“ wieder in die Rolle des früheren Kampfpiloten Pete „Maverick“ Mitchell. Die Vorführung des Blockbusters von Joseph Kosinski am Mittwochabend zählt zu den Highlights der Filmfestspiele in Cannes.




Bereits am Nachmittag schallten Lieder aus dem Soundtrack des Films über die Straßen vor dem Festspielhaus. Viele Menschen hielten auf der Suche nach Tickets Schilder hoch. In den deutschen Kinos startet „Top Gun: Maverick“ am 26. Mai.