Mittwoch, 19. Juni 2019 21:41 Uhr

Tom Hanks: Hat er sich in Sachen „Toy Story 5“ verquatscht?

Tom Hanks „wäre nicht überrascht“, wenn ‚Toy Story 5‘ herauskommen würde. Der 62-jährige Schauspieler, der seine Stimme der Cowboy-Puppe Woody in der legendären Pixar-Filmreihe leiht, hat nun enthüllt, dass es nach dem letzten Teil keine Pläne für eine weitere Fortsetzung gibt – allerdings schließe der Oscar-Preisträger diese Möglichkeit auch nicht aus.

Tom Hanks: Hat er sich in Sachen 'Toy Story 5' verquatscht?

Foto: Sheri Determan/WENN.com

Die Hollywood-Legende sagte gegenüber ‚LADbible‘: „Keiner der ‚Toy Story‚-Filme ist in Planung. Sie sagen nicht, an diesem Datum werden wir mit der Arbeit am nächsten ‚Toy Story‘-Film beginnen. Es würde mich aber nicht wundern, wenn irgendwann in zweieinhalb Jahren jemand eine gewisse Idee hat. Aber sie warten, bis jemand diese ‚Toy Story‘-Idee hat, die es wert ist, verfolgt zu werden.” Hanks bestand jedoch darauf, dass es eine gute Möglichkeit sei, an der animierten Saga zu arbeiten, da jeder Film einen „sehr natürlichen“ Vibe habe.

Natürlichkeit ist ihm wichtig

„Ich denke, es ist besser, dass niemand das vorwegnimmt. Ich denke, es ist eine Stärke, zu sagen: ‚So weit sind wir gekommen und wir denken nicht, dass danach noch etwas anderes kommt.‘ Da es sonst eine unnatürliche Annäherung an etwas ist, das sehr, sehr natürlich war.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren