Dienstag, 26. November 2019 18:50 Uhr

Tom Hanks über seine Rolle als TV-Ikone Fred Rogers

Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH

Mit „Der wunderbare Mr.Rogers“ wird die Geschichte des legendären US-amerikanischen TV-Moderators Fred Rogers (†2003) auf die Kino-Leinwand gebracht. Dieser erfreute sich vor allem durch seine Kinder-Show namens „Mr. Rogers Neighborhood“, die von 1968 bis 2001 im US-Fernsehen ausgestrahlt wurde, größter Beliebtheit.

Die Hauptrolle des liebevollen Entertainers übernahm dabei kein Geringerer als der zweimalige Oscar-Gewinner Tom Hanks (63). Der Hollywoodstar sprach nun gegenüber Ellen DeGeneres (61) in ihrer Sendung darüber, was er von der Figur der stets so freundlichen Ikone gelernt hat. „Er hat mir beigebracht, dass Zuhören millionenfach wichtiger ist als Sprechen“, so der Schauspieler.

Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH

Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH

„Einfach hinsetzen und jedem zuhören“

„Sie sollten sich einfach hinsetzen und jedem zuhören, der auf Sie zukommt, und Sie werden erstaunt sein, was Sie dabei alles lernen. Und danke, dass Sie mir jetzt zugehört haben, Sie sind eine großartige Show-Moderatorin“, lobte er den einstigen Kinderfernsehstar weiter.

Dass Ellen ihren Job beherrscht wie nur wenig andere in ihrer Branche, steht außer Frage. Doch vielleicht kann auch noch die Entertainerin ebenfalls etwas von Fred Rogers lernen.

Diese Rede ging in die Geschichte ein

Dieser war übrigens ein echtes Allround-Talent. Abseits des TV-Studios war er nämlich auch noch Musiker, Autor, Darsteller und Puppenspieler. Im Jahr 1969 sagte Rogers vor dem US-Senat aus, weil er die Finanzierung seiner Kinder-Serie für die nichtkommerzielle TV-Senderkette PBS mit 20 Millionen Dollar weiter absichern wollte. Um die Politiker von der Finanzspritze zu überzeugen, trug er dabei ein Lied vor. Aus diesem Grund wird die Rede unter anderem auch als einer der ikonischsten Momente in der Geschichte öffentlich-rechtlicher Medien bezeichnet.

Es wurde also höchste Zeit, die Story dieses wohl so wunderbaren Mannes zu verfilmen. Für die Verkörperung dessen hätte sich wohl kein anderer so gut geeignet, wie der sympathisch wirkende Tom Hanks. Der Film kommt am 5. März 2020 in die deutschen Kinos.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren