Dienstag, 7. August 2018 22:10 Uhr

Tom Hardy: Eine besondere Herausforderung in „Venom“

Tom Hardy hat verraten, wie die Stimme von Venom entstanden ist. Der 40 Jahre alte Schauspieler trägt in dem kommenden Sony-Film ‚Venom‘, in dem er neben Riz Ahmed zu sehen ist, den schwarzen Lycra-Anzug des Titelhelden und hat sich nun zu der Herausforderung geäußert, gleichzeitig Eddie Brock und das Alien zu spielen, das in dessen Körper wohnt.

Tom Hardy: Eine besondere Herausforderung in "Venom"

Foto: SonyPictures

Gegenüber ‚Entertainment Weekly‘ sagte er: „Ich musste die Stimme von Venom am Morgen einsprechen und dann Eddie gegenüber von Venom spielen, mit einem Kopfhörer in meinem Ohr. Und wer auch immer mit mir in der Szene zu sehen war, musste Venom zur gleichen Zeit hören können, aber dann ignorieren, dass sie ihn gehört hatten! Wann auch immer ich meine Zeilen als Eddie Brock sprach… Patrick war dann unter der Bühne und gab mir den Einsatz für Venom, damit ich ihn unterbrechen konnte und mit mir selbst streiten konnte. Es war ein wenig technisch, aber hat Spaß gemacht.“

„Venom ist der coolste Marvel-Held“

Hardy hat kürzlich verraten, dass er Spider-Man gerne im Venum-Universum sehen würde, obwohl der Spinnenmann gerade von Tom Holland im Marvel-Universum gespielt wird. Während der Comic-Con danach gefragt, ob er es mit dem Superhelden aufnehmen würde, sagte Hardy: „Was? Auge in Auge mit Tom Holland? Das würde ich machen, ja.“

Der 40-Jährige erklärte außerdem, dass er es toll findet, in die Schuhe des Anti-Helden schlüpfen zu können. Einer der Hauptgründe, warum er das Filmangebot angenommen habe, sei sein 10-jähriger Sohn gewesen, der ein großer Fan der Figur ist. Hardy erklärte in Halle H: „Venom ist, bei weitem – für mich, ich will niemandem auf die Füße treten – ich denke, er ist der coolste Marvel-Superheld. Und dann ist da noch mein Sohn. Er ist ein großer Venom-Fan. Er war ein starker Einfluss, warum ich genau Venom spielen musste. Ich wollte etwas machen, das mein Sohn anschauen konnte.“

Kinostart ist am 3. Oktober.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren