Montag, 17. Februar 2020 16:56 Uhr

Tom Holland über den Film zur Videospielreihe „Uncharted“

imago images / APress

Tom Holland ist absolut hin und weg von dem Drehbuch für ‚Uncharted‘. Der 23-jährige Schauspieler wird in der Filmadaption der Videospielreihe die Rolle des Nathan Drake übernehmen und gab nun zu, absolut begeistert von dem bisherigen Drehbuch zu sein.

‚IGN‘ sagte Holland, der in seiner Rolle als Spider-Man berühmt wurde: „Ich las die neueste Rohfassung des Drehbuchs auf dem Weg hierher und es ist eins der besten Drehbücher, die ich jemals las. Man blättert wirklich nur so die Seiten um.“

Betrunkene Anrufe beim Disney-Chef

Holland bestätigte zudem, dass die ‚Uncharted‘-Adaption als Ursprungsgeschichte für seine Figur dienen wird. „Ich denke, ‚Uncharted‘ bietet etwas, das die meisten Videospielverfilmungen nicht bieten – eine Ursprungsgeschichte für die Spiele… wenn man also die Spiele gespielt hat, dann hat man das, was im Film passiert, noch nicht gesehen.“

Und weiter: „Wenn man die Spiele nicht gespielt hat, dann gefällt einem der Film, weil es sich um Informationen handelt, die alle anderen zur gleichen Zeit bekommen“, so der Brite.

Im Dezember hatte der Filmstar unterdessen verraten, dass er Disney-Chef Bob Iger betrunken angerufen hatte und ihn „anflehte“, Spider-Man im Marvel-Universum zu belassen. Damals stand die legendäre Comicfigur im Zentrum eines Streits zwischen Sony Pictures und dem Comicbuch-Filmunternehmen.

Das könnte Euch auch interessieren