Donnerstag, 26. April 2018 17:49 Uhr

Tom Holland: Zeit am „Avengers“-Set war „bizarr“

Foto: Adriana M. Barraza/WENN.com

Tom Holland gibt zu, dass seine Zeit am Set von ‚Avengers: Infinity War‘ „bizarr“ war. Der britische Schauspieler spielt im Marvel-Universum zurzeit den Spider-Man und gesteht, dass es ein surreales Erlebnis gewesen sei, neben Stars wie Robert Downey Jr., Chris Pratt, Chris Evans und Scarlett Johansson zu spielen.

Tom Holland: Zeit am "Avengers"-Set war "bizarr"

Foto: Adriana M. Barraza/WENN.com

‚E! News‘ erzählte der 21-Jährige: „21 zu sein und die Chance zu bekommen, mit solchen Leuten zusammenzuarbeiten ist großartig. Es war einfach wirklich ein Gefühlchaos, ans Set zu kommen und 30 deiner Lieblingsschauspieler in Superheldenkostümen zu sehen, die einfach Kaffee trinken und abhängen. Es war so bizarr.“ Obwohl er das Erlebnis mochte, war Holland allerdings weniger enthusiastisch bezüglich der Zeit, die er am Set in seinem eigenen Spider-Man-Kostüm herumlaufen musste.

Damit konnte man nicht auf die Toilette

Genauer gesagt entstand daraus ein echtes Problem für den jungen Darsteller, wie er im Gespräch weiter verriet: „Wenn du einmal drin bist, bist du drin. Es ist eins dieser Kostüme, die du nicht ausziehen kannst. Wenn wir unsere Pausen machen, sitzen wir im Green Room und trinken Kaffee. Manche von uns versuchen, auf die Toilette zu gehen. Es ist verrückt. [Mit] meinem Anzug kann man nicht auf die Toilette! Du musst wissen, dass wenn du reinsteigst, du mindestens drei Stunden darin verbringst.“

Hollands Kollegin Karen Gillan hatte kürzlich ebenfalls Details über das Leben am Set der Marvel-Blockbuster ausgeplaudert. So verriet sie, dass ‚Iron Man‘-Darsteller Robert Downey Jr. seinen Kollegen gerne einmal das Mittagessen spendiert und die Schauspieler wegen der langen Umbauarbeiten viel Zeit haben, sich gegenseitig kennenzulernen.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren