Sonntag, 8. Juli 2018 15:16 Uhr

„Top Gun 2: Maverick“ – 5 Dinge, die du unbedingt wissen solltest!

Wie lange braucht Hollywood, um einen Nachfolger zu einem beliebten Blockbuster zu drehen? Drei Jahre? Fünf Jahre? Zehn Jahre? Nein – im Fall von „Top Gun: Maverick“ sind zwischen dem ersten und dem zweiten Teil mehr als 33 Jahre vergangen.

"Top Gun 2: Maverick" – 5 Dinge, die du unbedingt wissen solltest!

Foto: Andres Otero/WENN.com

Wenn du Lust darauf hast, dir den ewig jungen Tom Cruise nochmal in sexy Pilotenkluft anzuschauen, musst du dich allerdings noch ein wenig gedulden, denn der Starttermin in den USA ist der 12. Juni 2019. Um die Wartezeit ein wenig zu verkürzen, sind hier fünf Dinge, die du auf jeden Fall über das Sequel wissen solltest!

Quelle: pinterest.com

1. Die Fortsetzung sollte eigentlich anders heißen

Vormals war der neue Tom Cruise Blockbuster unter dem Namen „Top Guns“ im Gespräch, jetzt heißt er jedoch „Top Gun 2: Maverick“, benannt nach der Hauptfigur. Warum dieser Namenswechsel vollzogen wurde, wissen wir nicht genau – es könnte aber mit gewissen Eitelkeiten des Hauptdarstellers zusammenhängen …

2. Val Kilmer ist wieder dabei

Was wäre Maverick ohne seinen Konkurrenten Iceman? Eben. Glücklicherweise konnten die Macher Val Kilmer, der den „Iceman“ im Original verkörperte, davon überzeugen, wieder in seine alte Rolle zu schlüpfen.

Quelle: pinterest.com

3.Top Gun 2: Ohne Kelly McGillis?

Was ist ein spannender Heldenfilm ohne eine heiße Liebesgeschichte? Während Tom Cruise und Kelly McGillis in den 1980ern noch das Leinwand-Traumpaar schlechthin zu sein schienen, ist sie im neuen Teil wohl nicht mehr dabei. Zumindest eine Cameo-Rolle wäre angebracht, doch auch dazu hüllen sich alle Beteiligten in Schweigen …

Quelle: pinterest.com

4. Dreh mit neuem Regisseur

Eine Fortsetzung für Top Gun war schon lange im Gespräch gewesen. Allerdings verschoben sich die Planungen, weil der Regisseur des ersten Teils, Tony Scott, unerwartet im Jahr 2012 verstarb. Sogar Francis Ford Coppola war für den Part im Gespräch gewesen, doch die Wahl fiel letztendlich auf Tron-Regisseur Joseph Kosinski.

Quelle: instagram.com

5. Die Musik wird wohl wieder legendär

Wer kann sich der Power von „Dangerzone“ entziehen? Der Score wird wieder an den Originalsoundtrack zu Top Gun angelehnt sein, der bis heute für Gänsehaut sorgt. Inwieweit die Filmmusik angepasst oder aktualisiert wird, wird man sehen – oder, besser gesagt: hören. (CI)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren