Mittwoch, 8. August 2018 21:20 Uhr

„Top Gun 2“ mit Tom Cruise und Val Kilmer: Wie es weiter geht

Der Kinostart von „Top Gun 2: Maverick“ mit Tom Cruise in der Hauptrolle ist für den 11. Juli 2019 geplant, die Dreharbeiten haben Ende Juni begonnen. Zeit genug, mal einen Blick auf den Stand der Entwicklung zu werfen.

"Top Gun 2" mit Tom Cruise und Val Kilmer: Wie es weiter geht

Kelly McGillis (Charlie), und Tom Cruise (Maverick) 1986. Foto: Paramount Pictures/WENN.com

„Top Gun 2: Maverick“ ist die späte Fortsetzung zu „Top Gun“ von 1986 mit Tom Cruise in der Hauptrolle. In dem Militär-Actionfilm spielte der junge Tom Cruise den Lieutenant Pete Mitchell, dessen Navy Rufzeichen „Maverick“ ist. Jung und komplett testosterongesteuert gibt Cruise den Kampfpiloten bei der Navy und legte mit dem Kerosin-Abenteuer den Grundstein für seine Karriere als Actionstar, für den keine Aufgabe unlösbar ist – eben ganz wie im echten Leben. Dazu gab es einen Soundtrack, angeführt von der Hit-Single „Take My Breath Away“, der „Top Gun“ endgültig zu einem Kultfilm machte.

Quelle: instagram.com

In dem Sequel sind diese Macho-Zeiten für das einstige Flieger-Ass Maverick (Tom Cruise) allerdings längst vorbei. Er ist ein durchschnittlicher Fluglehrer geworden – ein Ausbilder für die nächste Generation von Navy-Piloten. Das Berufsbild des Piloten ist heute ein ganz anderes. Die ganze Ausbildung ist heute viel technischer und digitaler geworden, alles ist standardisiert und streng nach Protokoll. Der menschliche Faktor beim Fliegen spielt immer weniger eine Rolle, auch weil so viele unbemannte Drohnen den Job eines Piloten ersetzen können. Aber um genau die Bedrohung der Luftsicherheit durch Drohnen wird es hoch hergehen. Soweit zum Handlungsinhalt von „Top Gun 2: Maverick“.

Val Kilmer ist „Iceman“

Der Charakter, den Tom Cruise nach über 30 Jahren wieder darstellt, ist schon im Titel enthalten, aber wie sieht es mit seinen Ex-Kollegen aus? Um gleich mit dem wichtigsten anzufangen: der große Widersacher ist Val Kilmer. Er hat als „Iceman“ die Rolle des Fieslings und Steine-in-den-Weg-Leger übernommen. Merke: Ohne Gegenspieler funktioniert im Hollywood-Actionkino grundsätzlich gar nix.

Jeder Actionfilm lebt von Geplänkel zwischen den Partnern im Team. In „Top Gun“, den Besten der Besten aus der Navy Fighter Weapons School in Miramar/ San Diego, hieß das unschlagbare Duo Maverick und Goose (Anthony Edwards). Doch der Co-Pilot Goose ist ja tot – an seine Stelle tritt sein Sohn, der von Hollywood-Shootingstar Miles Teller („Whiplash“) dargestellt wird.

"Top Gun 2" mit Tom Cruise und Val Kilmer: Wie es weiter geht

Tom Cruise 32 Jahre später. WENN.com

In „Top Gun“ gab es wenige Rollen für Frauen, aber unvergesslich ist, wie Kelly McGillis als Charlie Blackwood den ganzen Laden aufgemischt hat. Tom Cruise wollte sie zumindest für einen Cameo-Auftritt haben, aber daraus wird wohl in der Fortsetzung nichts. Doch ohne eine Liebesgeschichte wird es natürlich auch in „Top Gun 2“ nicht gehen. Als Frau, die eine Bar auf dem Flugplatz betreibt, dürfen wir uns auf die charismatische Jennifer Connelly („No Way Out – Gegen die Flammen“) freuen.

Auch Glen Powell stieß kürzlich dann doch zum Cast. Unklar ist, welche Rolle der 29-Jährige bekommt. Die Regie für „Top Gun 2“ hat Joseph Kosinski („Tron: Legacy“, ebenfalls mit Tom Cruise: „Oblivion“, „Only the Brave“) übernommen.

Bis zum Kinostart von „Top Gun 2: Maverick“ ist es noch ein knappes Jahr: Wie wäre es, bis dahin seine Kenntnisse von „Top Gun“ 1986 aufzufrischen? Viel Spaß bei der Zeitreise und den Hits „Danger Zone“ und „Take My Breath Away“! (KW)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren