Trailer: Hier sehen wir Bond-Girl Ana de Armas als Marilyn Monroe

dpadpa | 17.06.2022, 11:06 Uhr
Blonde. Ana de Armas als Marilyn Monroe
Blonde. Ana de Armas als Marilyn Monroe

Netflix © 2022

Sie war die wohl größte weibliche Popikone des 20. Jahrhunderts: Marilyn Monroe. Ist ihre Geschichte schon auserzählt? Ein Film wagt den Spagat zwischen der Kunstfigur und der Privatperson.

Der auf dem Erfolgsroman von Joyce Carol Oates basierende neue Film „Blond“ erfindet das Leben von Marilyn Monroe neu und beleuchtet dabei die Kluft zwischen Privatmensch und öffentlicher Figur.

Streaminganbieter Netflix hat einen ersten Teaser zum Marilyn-Monroe-Biopic „Blonde“ veröffentlicht (siehe ganz unten!). In dem Videoclip, der am Donnerstag auf YouTube erschienen ist, ist die Hauptdarstellerin Ana de Armas (34, „Knives Out“) zum ersten Mal im ikonischen Look der Hollywood-Legende zu sehen.

Blonde. Ana de Armas als Marilyn Monroe

Netflix © 2022

„Blonde“ basiert auf einem Roman von Joyce Carol Oates und soll die Kluft zwischen der Privatperson Norma Jeane und der Kunstfigur Marilyn darstellen. Drehbuch und Regie übernahm Andrew Dominik („Killing Them Softly“). Ab 23. September wird das Biopic auf der Streamingplattform abrufbar sein.

Zusammen mit dem Teaser veröffentlichte Netflix auch Fotos von de Armas als Marilyn sowie einen Text-Beitrag, in dem die Hauptdarstellerin gemeinsam mit dem Regisseur über die Dreharbeiten spricht.



Stundenlang in der Maske

„Andrews Ambitionen waren von Anfang an sehr klar – er wollte eine Version von Marilyn Monroes Leben durch ihre Linse zeigen“, sagt de Armas darin. „Er wollte, dass die Welt erfährt, wie es sich anfühlt, nicht nur Marilyn, sondern auch Norma Jeane zu sein. Ich fand, das war die gewagteste, unapologetischste und feministischste Darstellung ihrer Geschichte, die ich je gesehen habe.“ Für ihre Verwandlung in Marilyn Monroe verbrachte de Armas demnach jeden Morgen zweieinhalb bis drei Stunden in der Maske.

Sie hätten fast ein Jahr lang jeden Tag an dem Film gearbeitet, berichtet die kubanisch-spanische Schauspielerin weiter. Um sich auf die Rolle vorzubereiten, habe sie nicht nur den Roman gelesen, sondern auch Hunderte von Fotos, Videos, Tonaufnahmen und Filme studiert. Jede Szene sei von einem existierenden Foto inspiriert worden.

Das ist Ana de Armas

Die kubanisch-spanische Schauspielerin wuchs in Havanna auf, besuchte dort eine Schauspielschule und zog als 19-Jährige nach Spanien, wo sie zunehmend als Schauspielerin arbeitete.

Mit ihrem Umzug 2014 nach Los Angeles kam ihrer Karriere in Fahrt. 2015 dann der internationale Durchbruch mit Eli Roths Erotik-Horror-Thriller „Knock Knock“. Es folgten Kinohits wie „Blade Runner 2049“ 2017, „Knives Out – Mord ist Familiensache“ 2019.

2021 folgte dann „James Bond 007: Keine Zeit zu sterben“ ihr wohl größter Hit. Geplant war das so alles nicht. Daniel Craig, der mit ihr in „Knives Out“ spielte, gilt als ihr „Entdecker“, er wollte Ana de Armas als Bond-Girl und so wurde sie schließlich ins Drehbuch geschrieben.

Anfang 2020 wurde de Armas öfter mit Ben Affleck gesehen, beide drehten zusammen den Film „Tiefe Wasser“. Gerüchte um eine Beziehung wurden nie bestätigt.

Blonde. Ana de Armas als Marilyn Monroe
Ana de Armas als Marilyn Monroe

Netflix © 2022

Das war Marilyn Monroe

Marilyn Monroe (1926 – 1962) war eine US-amerikanische Filmschauspielerin, Filmproduzentin und Fotomodel. Sie wurde in den 1950er Jahren zum Weltstar, gilt seitdem als Popikone und Sexsymbol des 20. Jahrhunderts.

Zu ihrer Zeit war Monroe eine der bekanntesten und meistfotografierten Frauen der Welt. Sie starb im Alter von 36 Jahren einsam an einer Überdosis Barbiturate. Um ihren frühen Tod kursieren vielfache Mord- und Verschwörungstheorien. Dabei werden nicht nur Monroes Ärzte, sondern auch Brüder John und Robert Kennedy in Verbindung gebracht.

Zu ihren bekanntesten Filmen gehören neben der Kultkomödie „Manche mögen’s heiß“ (1959), „Das verflixte 7. Jahr“ (1955) und „Bus Stop“ (1956).

(dpa/K&T)