Dienstag, 16. Juli 2019 20:42 Uhr

Trailer „Ich war noch niemals in New York“: Was für ein Spaß!

Foto: Universal Pictures

Was für ein grandioses Staraufgebot: Heike Makatsch, Moritz Bleibtreu, Katharina Thalbach und Uwe Ochsenknecht zählen zu den hinreißenden Darstellern des putzigen Filmmusicals „Ich war noch niemals in New York“. Jetzt gibt’s den ersten Trailer!

Trailer "Ich war noch niemals in New York": Was für ein Spaß!

Foto: Universal Pictures

Philipp Stölzl („Der Medicus“) verfilmt das Musical „Ich war noch niemals in New York“: Nach dem Millionen-Erfolg auf deutschen Bühnen wurde das Stück als farbenfrohe und aufwändige Großproduktion für die Kino-Leinwand adaptiert. Kinostart ist am 24. Oktober.

Darum geht’s

Für Lisa Wartberg (Heike Makatsch), erfolgsverwöhnte Fernsehmoderatorin und Single, steht ihre Show an erster Stelle. Doch dann verliert ihre Mutter Maria (die große Katharina Thalbach) nach einem Unfall ihr Gedächtnis, kommt ins Krankenhaus und kann sich nur noch an eines erinnern: Sie war noch niemals in New York! Kurzentschlossen flieht Maria und schmuggelt sich als blinder Passagier an Bord eines luxuriösen Kreuzfahrtschiffes.

Gemeinsam mit ihrem Maskenbildner Fred (Michael Ostrowski) macht sich Lisa auf die Suche nach ihrer Mutter und spürt sie tatsächlich auf der „MS Maximiliane“ auf. Doch bevor die beiden Maria wieder von Bord bringen können, legt der Ozeandampfer auch schon ab und die drei finden sich auf einer unfreiwilligen Reise über den Atlantik wieder.

Lisa lernt an Bord Axel Staudach (Moritz Bleibtreu) und dessen Sohn Florian (Marlon Schramm) kennen. Axel ist so gar nicht Lisas Typ, doch durch eine Reihe unglücklicher Missgeschicke kommen sich die beiden schließlich näher… Mutter Maria trifft auf Eintänzer Otto (Uwe Ochsenknecht), der behauptet, eine gemeinsame Vergangenheit mit ihr zu haben – was Maria mangels Gedächtnis natürlich nicht überprüfen kann. Und Fred verliebt sich Hals über Kopf in den griechischen Bordzauberer Costa (Pasquale Aleardi).

Trailer "Ich war noch niemals in New York": Was für ein Spaß!

Foto: Universal Pictures

So verläuft die turbulente Schiffsreise – mit mehrmaligem Finden und Verlieren der Liebe und jeder Menge Überraschungen – nach New York.

Hintergrund

„Ich war noch niemals in New York“: ist ein von Stage Entertainment entwickeltes und produziertes Musical, in dem 22 der schönsten Songs von Udo Jürgens (1934 – 2014) eine heiter-besinnliche Drei-Generationen-Geschichte erzählen. Zum Schlussapplaus der Weltpremiere des Hamburger Stage Operettenhaus am 2. Dezember 2007 standen Udo Jürgens Tränen in den Augen.

"Ich war noch niemals in New York":

Foto: Universal Pictures

Der große Entertainer spürte instinktiv, dass diese Musiktheater-Hommage an sein Lebenswerk einen besonderen Nerv getroffen hatte.

Es wurde ein Triumph: Knapp fünf Millionen Besucher lockte das Musical in Deutschland, Österreich und der Schweiz bislang in die großen Theater, selbst in Tokio feierte das Publikum die japanische Inszenierung des Stückes.

Trailer "Ich war noch niemals in New York": Was für ein Spaß!

Foto: Universal Pictures

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren