US-Regisseur Richard Donner ist tot

US-Regisseur Richard Donner ist übereinstimmenden Medienberichten zufolge tot.
US-Regisseur Richard Donner ist übereinstimmenden Medienberichten zufolge tot.

Kay Blake/ZUMA Wire/dpa

06.07.2021 05:26 Uhr

Bekannt wurde Donner unter anderem mit Filmen wie „Superman“, „Die Goonies“ und der Action-Komödienreihe „Lethal Weapon“. Jetzt ist der 91-Jährige laut Medienberichten verstorben.

Einer der Wegbereiter des klassischen Actionfilms, US-Regisseur Richard Donner, ist übereinstimmenden Medienberichten zufolge tot. Er sei am Montag im Alter von 91 Jahren aus zunächst nicht genannter Ursache gestorben, hieß es unter anderem in einem „Deadline“-Bericht. Seine Frau Lauren Shuler Donner sagte dem Branchenmagazin: „Er war ein großartiger Mann. Ich war eine sehr, sehr glückliche Frau. Aber er war sehr krank, also war es Zeit für ihn zu gehen.“

Der in New York geborene Regisseur begeisterte Fernsehzuschauer und Kinogänger über Jahrzehnte mit seinen TV-Episoden und Filmen, die vor allem im Genre zwischen Abenteuer und Action angesiedelt waren. Zu seinen bekanntesten Werken zählen „Superman“ von 1978 mit Schauspieler Christopher Reeves und ab 1987 die Action-Komödienreihe „Lethal Weapon“.

Auch der Kinder-Abenteuerfilm „Die Goonies“ – produziert von Filmemacher Steven Spielberg – von 1985 wurde zu einem modernen Klassiker. Zusammen mit seiner Frau produzierte Donner außerdem eine Reihe von erfolgreichen Filmen, darunter in den 90ern und ab 2000 „Free Willy“ und „X-Men“.

Steven Spielberg nahm mit großen Worten Abschied von seinem Weggefährten: Mit ihm Zeit zu verbringen sei so gewesen, als wäre man mit „seinem Lieblingstrainer, dem klügsten Professor, dem wildesten Motivator, dem liebenswertesten Freund, dem treuesten Verbündeten“ zusammen. „Er war ganz Kind. Ganz Herz. Die ganze Zeit. Ich kann nicht glauben, dass er weg ist, aber sein heiseres, herzliches Lachen wird immer bei mir bleiben.“