Verzaubernd: Netflix schafft mit neuer Serie sein eigenes „Harry Potter“

Tim GriemensTim Griemens | 13.06.2022, 20:13 Uhr
"The School of Good and Evil" auf Netflix
"The School of Good and Evil" könnte "Harry Potter" Konkurrenz machen.

Helen Sloan / Netflix

Nichts und niemand kann der „Harry Potter"-Reihe das Wasser reichen – oder? Netflix scheint das etwas anders zu sehen und könnte in Zukunft der Zaubererwelt mit der neuen Serie „The School for Good and Evil“ deutlich in Konkurrenz treten.

Die Welt von Harry Potter zählt wohl zu den erfolgreichsten Fantasy-Universen der Geschichte. Die Autorin J. K. Rowling hat mit ihrer Geschichte über den kleinen Jungen mit der blitzförmigen Narbe unendlich viele Menschen berührt und bereits 11 Filme auf die Leinwand gebracht. Auch Netflix scheint diesen bahnbrechenden Erfolg zu bewundern und hat angekündigt, nun selbst eine Buchreihe zu verfilmen.

Und tatsächlich weist die Geschichte einige Ähnlichkeit mit der Zauberer-Geschichte auf und scheint das Potenzial zu haben, zahlreiche Fans zu verzaubern. Unter dem Namen „The School of Good And Evil“ wird sie bald erscheinen – ein Teaser gibt bereits einen Vorgeschmack auf das, was wir erwarten dürfen.

„Hogwarts“ mal etwas anders

Warum sind die Guten in Märchen gut, und warum die Bösen böse? Das ist die Frage, um die es in „The School for Good and Evil“ geht. Statt um eine magische Schule in den schottischen Highlands geht es hier um zwei Schlösser im tiefsten Wald, in denen die Schüler entweder furchtlose Helden oder fiese Schurken werden.

„Squid Game“ geht in die nächste Runde – hier die Infos!

In der Hauptrolle findet man hier Sophia Anne Caruso als Sophie und Sofia Wylie als Agatha – beide sind beste Freundinnen und könnten jedoch unterschiedlicher sein. Beide sind sich sicher, in eines der Schlösser gesteckt zu werden – bis sie das Schicksal dem jeweils anderen Schloss zuteilt. Können sie ihr Schicksal noch ändern? Wie hoch wird der Preis dafür sein?

Basierend auf Bestseller-Reihe

Genauso wie „Harry Potter“ basiert der kommende Netflix-Film auf einer bekannten Buchreihe des gleichen Titels von Soman Chainani. Die Bücher waren so erfolgreich, dass sie bereits in mehr als 30 Sprachen übersetzt wurden, was schon was heißen mag. Der von Netflix geplante Fantasy-Film umfasst jedoch von den sechs Bänden nur den ersten Band – wenn dieser jedoch gut beim Publikum ankommt, werden sicherlich auch die nächsten Bände verfilmt werden.

„The School For Good And Evil“ – bald auf Netflix

Alle Fantasy-Fans mit einem Hang für’s märchenhafte dürfen sich also auf einen verzaubernden Film freuen. Regie übernimmt Regisseur Paul Feig, der erst letztens mit seinem magischen Weihnachtsfilm „Last Christmas“ die Herzen berühren konnte. Auch der Autor Chainani könnte darüber nicht glücklicher sein:

„Dass einer meiner liebsten Regisseure mein Buch zu einem Netflix-Film macht, ist eine Ehre und ein Traum zugleich. Paul Feig ist ein brillanter Filmemacher und ein Meister der Stimmung – eine perfekte Auswahl für die Twists und Wendungen bei ‚The School for Good and Evil‘. Ich habe keine Zweifel, dass er einen wahren Märchenklassiker erschaffen wird.“

Im Herbst 2022 soll der Film auf Netflix erscheinen – das genaue Datum steht noch nicht fest. Sicher ist jedoch, dass es ein magisches Fantasy-Abenteuer werden wird.