12.03.2020 10:48 Uhr

Vin Diesel nahm „Bloodshot“-Rolle nur wegen seines Sohnes an

imago images / MediaPunch

Vin Diesel nahm die Rolle in ‚Bloodshot‚ wegen seines Sohnes an. Der Action-Star verkörpert in dem kommenden Blockbuster den Comic-Superhelden und seinen Alter Ego Ray Garrison.

Wie der 52-Jährige nun verriet, spielte sein Sohn Vincent eine große Rolle dabei, warum er den Part in dem Film übernahm. Und dies sei nicht das erste Mal gewesen, dass Vincent Einfluss auf ihn genommen habe, so der Schauspieler gegenüber ‚Variety‘.

Die große Corona-Angst

„Mein Kind war es. Das ist das zweite Mal… Die beiden einzigen bereits vorhandenen Charaktere, die ich je gespielt habe – und diejenigen, die meine Arbeit kennen wissen, es ist Groot [aus ‚Guardians of the Galaxy‘] und ‚Bloodshot‘. Beide, in gewisser Art und Weise, verdanke ich meinem Sohn.“

Derweil lässt sich Vin nicht davon abbringen, für seinen anderen neuen Film, der Fortsetzung von ‚Fast and Furious‚, Werbung zu machen. So bat der Hollywood-Star darum, trotz der Bedrohung des ausbreitenden Coronavirus, in China seinen Film zu promoten.

„Ich würde liebend gern für das Publikum und für die Fans kommen, weil Gott weiß wie viele für mich gekommen sind. Es ist verrückt. Ich bettele Sony darum, mich nach China gehen zu lassen, selbst jetzt. Und ihr solltet die Gesichter der anderen sehen, die soviel sagen wie, ‚Da gehst du dann alleine hin, Kumpel!’“, äußerte er sich gegenüber ‚USA Today‘.