Dienstag, 7. Mai 2019 21:10 Uhr

Warum Tom Hardy doch nicht die Elton-John-Rolle bekam

In dem kommenden Biopic “Rocketman” wird das tubulente Leben der britischen Musik-Legende Elton John (72), auf die große Leinwand gebracht. In der Hauptrolle sollte eigentlich Tom Hardy (41) zu sehen sein, doch der musste die heiß begehrte Stelle für den jüngeren Kollegen Taron Egerton (29) räumen.

Warum Tom Hardy doch nicht die Elton-John-Rolle bekam

Tom Hardy. Foto: Brian To/WENN.com

Der großartige Sänger, Komponist und Pianist Sir Elton John zählt zu den Interpreten mit den meist verkauften Tonträgern (ca. 350 Millionen) weltweit. Sein Repertoire reicht seit fünf Jahrzehnten von Balladen über Rock bis hin zu gospelartigen Blues- und Boogie Nummern.

Seinen Durchbruch schaffte er 1970 mit der Single “Your Song” und immer wieder fiel er durch seine extravaganten Outfits und der kultigen Sonnenbrille immer auf.

Tom Hardy für Hauptrolle bevorzugt

Der Sänger plante schon seit Jahren, eine Biografie über sein Leben zu veröffentlichen. Während er mit seinem Ehemann und Produzent David Furnish (56) mitten in den Vorbereitung für eine Verfilmung steckte, klinkte sich auch Filmemacher Matthew Vaughn (48) ein, um das Projekt in die Tat umzusetzen. Für die Hauptrolle war anfänglich der weltberühmte Film- und Theaterschauspieler Tom Hardy vorgesehen.

https://www.klatsch-tratsch.de/musik/taron-egerton-auf-dem-weg-in-den-olymp-das-ist-sein-song-rocket-man-438022/

Taron Egerton als Elton John. Foto: Paramount Pictures.

Stimmwunder Taron Egerton überzeugte

Allerdings waren nicht alle Beteiligten der Meinung, dass Hardy für die Rolle geeignet wäre. Vaughn gab in einem Interview mit “Hollywood Reporter” zu: “ Ich denke wirklich, dass Tom Hardy einer der besten Schauspieler ist, aber ich hatte das Gefühl, dass er für die Rolle zu alt war.“ Zudem soll der Schauspieler nicht wirklich gut singen können, so dass viele Passagen via Playback hätte eingespielt werden mussten. Was so ja nicht geplant war.

Produzent Vaughn entschied sich daher, Hardy durch den wesentlich jüngeren Taron Egerton zu ersetzen. Das kam bei Elton und Furnish zunächst nicht gut an, erinnert sich der Filmemacher: “Beide waren aus dem Häuschen, weil sie Tom Hardy ins Spiel gebracht hatten.”

Jedoch überzeugte der 31-jährige Taaron mit seiner unfassbaren Stimme, erzählte Vaughn. “Aber als sie Taron singen hörten, war das wie ein Kinderspiel. Sie sagten: OK, er ist unglaublich.”

Der Trailer zu dem Film ist längst online und wer sich von Egertons stimmlichen Können überzeugen will, kann sich hier schon mal eine Kostprobe abholen. Ansonsten: Der Film startet am 30. Mai in den deutschen Kinos.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren