Was macht eigentlich Børge von der Olsenbande?

Was macht eigentlich Börge von der Olsenbande? Noch nicht veröffentlich!
Was macht eigentlich Börge von der Olsenbande? Noch nicht veröffentlich!

"Die Olsenbande stellt die Weichen" (1975) IMAGO / United Archives

10.10.2021 20:19 Uhr

Er ist der letzte Überlebende der Olsenbande - doch was macht Jes Holtsö, der den Börge verkörperte, eigentlich heute?

Wer die Olsenbande nicht kennt, ist entweder noch sehr jung oder hat zu DDR-Zeiten im Westen gelebt. Die Gaunerkomödien-Filmreihe war von 1968 bis 1998 ein Dauerbrenner im ostdeutschen Kino und Fernsehen und erlangte darüber besonders im Ursprungsland Dänemark wie auch in Polen und in Ungarn große Beliebtheit.

Die Filme waren teilweise auch im westdeutschen, Schweizer und österreichischen Fernsehen zu sehen, erreichten dort aber bei weitem nicht den Wahnsinnserfolg wie in der DDR.

Was macht eigentlich Børge von der Olsenbande?
"Die Osenbande sieht rot" (1976)

IMAGO / United Archives

Jes Holtsö beendete Filmkarriere wegen zu wenig Kohle

Ein einziger von all den beliebten Schauspielern der Filmreihe ist noch am Leben: Jes Holtsø (64).

Er spielte bis 1976 die kleine, aber legendäre Rolle des Børge, ultracooler Sohn des dicken Angsthasen Kjeld. Der Teenie  entwickelte sich schnell zum Publikumsliebling, was nicht zuletzt nur an seiner riesigen, dicken Filmbrille lag. Später konnte er genau so viel DDR-Zuschauer-Sympathien ergattern für sein Mitwirken in der TV-Serie „Oh, diese Mieter!“ als William Olsen. Danach war er noch in einigen weiteren Produktionen zu sehen, an den Erfolg der Olsenbande-Filme konnte er allerdings nicht anknüpfen.

Was macht eigentlich Børge von der Olsenbande?

Foto: Matthias Wehnert/Shutterstock

Im Film „Die Olsenbande sieht rot“ (1976) war der damals 20-Jährige sowohl als Darsteller als auch Requisitenassistent tätig, verließ die Reihe aber bald darauf, wegen seines angeblich zu niedrigen Gehaltes.

Seine Rolle musste daher aus dem Drehbuch zu „Die Olsenbande schlägt wieder zu“ herausgeschrieben werden, und außer zwei kürzeren Auftritten – 1979 in „Die Olsenbande ergibt sich nie“ und noch einmal 1998 in „Der (wirklich) allerletzte Streich der Olsenbande“– stand er seitdem nicht mehr als Schauspieler vor einer Kamera, ausgenommen den Kurzfilm „Liden tid“ aus dem Jahr 2003, in dem er noch einmal als Børge auftrat.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Jes Holtsø (@jesholtso)

Jes Holtsö: Alkohol-und Drogensucht

Holtsö versteckte sich später regelrecht vor der Öffentlichkeit, was zum großen Teil wohl auch daran lag, dass er schon länger der Alkohol-und Drogensucht verfallen war. Bereits als Heranwachsender hatte er damit zu kämpfen. In den 90ern kämpfte er sich aus seiner Sucht heraus, heiratete und hat heute zwei Kinder.

Doch was macht er heute? Unter anderem Musik. Im Jahr 2009 tauchte er aus der Versenkung wieder auf und nahm an der Show „Talent 09″, der dänischen Variante von „Das Supertalent„.  Er gewann zwar nicht, doch musikalisch konnte er sich erfolgreich etablieren. Jes Holtsø nahm zusammen mit Morten Wittrock drei Alben auf veröffentlicht und sahnte bereits zahlreiche Musikpreise in Dänemark und den USA ab. Mit Blues, Rock und Soul begeistern die beiden das Publikum, tourten auch in Deutschland.

An die treuen Fans der Olsenbande denkt der Schauspieler aber auch Jahrzehnte später. 2013 erschien ein Video im Internet, in dem sich der heute 64-Jährige überschwänglich für die jahrelange Treue bedankte. Übrigens, eine Brille trägt er immer noch – nicht mehr so ganz dick, aber immerhin noch immer sein Markenzeichen.

Das wurde aus den anderen der „Olsenbande“

Natürlich galt nicht nur Jes Holtsö als nur eine der Kultfiguren der Olsenbande, auch seine Schauspielkollegen ebneten ihre Karrieren mit ihren urwitzigen Rollen. Der bekannteste war Ove Sprogøe, der den Egon verkörperte und der Kopf der Gaunertruppe war.

In seinen letzten Lebensjahren lebte der Schauspieler zurückgezogen in Kopenhagen und starb 2004 im Alter von 84 Jahren in einem Pflegeheim auf Amager, in der wegen seiner fortschreitenden Gichterkrankung einziehen musste. Kurz zuvor starb seine Frau Eva am 20. August ebenfalls dort. Ove Sprogøe hinterließ drei Söhne, von denen ein Sohn, Henning Sprogøe, ebenfalls Schauspieler geworden ist.

Eine Anekdote über den dänischen Schauspieler: laut eigener Aussage war er nie im Besitz eines Fernsehgerätes.

Putzige Montage bi Instagram: Der alte Jes trifft den Jungen: 

View this post on Instagram Ein Beitrag geteilt von Jes Holtsø (@jesholtso)

„Mächtig gewaltig!“- ein Spruch der nur eines der Markenzeichen von Benny aus der Olsenbande war. Außerdem trug er meistens ein braunes kariertes Sakko, zu kurze Hosen, gelbe Socken und einen Schlapphut dazu ein leicht tänzelnder Gang und der fortwährende Tick, immer Gleichschritt mit Egon und Kjeld zu marschieren. Schauspieler Morten Grunwald sagte im Oktober 2018 aus gesundheitlichen Gründen seine Teilnahme an den Feierlichkeiten zum 50-jährigen Jubiläum der Olsenbande ab – wenig später machte er seine Lungenkrebs-Erkrankung öffentlich. Da er weitere Behandlungen dagegen ablehnte, erlag er seinem Krebsleiden noch im selben Jahr im Alter von 83 Jahren.

Sein Grab befindet sich unmittelbar neben dem Grab von „Yvonne“-Darstellerin Kirsten Walther, ebenfalls eine der Kult-Figuren aus den Filmen der Olsenbande.

Jes Holtsö hat sie alle überlebt

Walther (Foto oben) spielte viele Jahre lang die Yvonne Jensen und damit auch die Frau an der Seite von Kjeld Jensen, gespielt von Poul Bundgaard. Er verkörperte die einzige Rolle mit Familienanhang und galt als das Mitglied der Olsenbande, der nie so ganz den Kopf frei hatte für die gewitzten Aktionen seiner Mitstreiter – weil er eben eine Familie hatte. Im Februar 1987 starb Schauspielerin Kirsten Walther völlig unerwartet im Alter von 53 Jahren an einem Aneurysma.  Sie fiel in ihrer Küche einfach tot um. Unvergessen ihre Auftritte mit ausladenden Hüten und ihr großblumigen Kleider.

Nach ihrem Tod schien es unmöglich, die Olsenbanden-Reihe fortzusetzen. Es war einfach Schluss. Erst 1998 wurde ein weiterer (letzter) Teil dieser beliebten Reihe ohne sie gedreht.

Poul Bundgaard war noch Teil der Dreharbeiten zum letzten Film, starb dann aber mittendrin an einem Nierenversagen. Damit ging 1998 also einer der letzten der Olsenbande. Der Film wurde trotzdem noch fertig produziert – mit einem Double für noch nicht fertiggstellte Szenen.

Was macht eigentlich Børge von der Olsenbande?

Foto: Matthias Wehnert/Shutterstock

Er tritt weiterhin auf

Jes Holtsö hat also alle seine berühmten Schauspielkollegen überlebt und wird diese unvergessliche Zeit sicher nie missen wollen. Nun widmet er sich aber erst mal weiterhin seiner Musik-Karriere. Im August fand die große Olsenbande-Kultnacht im Erzgebirge statt. Jes Holtsö reiste als Stargast für Konzert, Film und Autogrammstunde aus seiner dänischen Heimat an.

„Ich freue mich riesig darauf, mit einem meiner Lieblings-Olsenbande-Filme und meinem Musikerfreund Morten Wittrock nach Marienberg zu kommen“, so Holtsö gegenüber „Tag 24“.