Wegen Eifersucht? Sarah Engels in Liebesfilm ohne Liebesszenen! Geht das?

Isabell KilianIsabell Kilian | 17.01.2022, 16:34 Uhr
Wegen Eifersucht? Sarah Engels mit Hauptrolle in Liebesfilm ohne Liebesszenen!
Wegen Eifersucht? Sarah Engels mit Hauptrolle in Liebesfilm ohne Liebesszenen!

Foto: ProSieben/Sat1

Sarah Engels ist unermüdlich: Neben dem Singen und der Kindererziehung entdeckt sie nun eine weitere Leidenschaft!

Gerade erst entbunden, schon können wir Sängerin Sarah Engels (29) wieder im TV sehen. Diesmal versucht sie neben ihrem musikalischen Talent aber auch mit Schauspielerei zu begeistern: Am Montag können wir Sarah nämlich in ihrem ersten Musical-Film – „Die Tänzerin und der Gangster“ – auf Sat.1 sehen!  Dort übernimmt die 29-Jährige sogar die Hauptrolle. Doch eines sollte man zuvor wissen…

Schwanger am Filmset

Ja, in der Tat, wir können Sängerin Sarah Engels am Montag als Tänzerin in ihrer ersten Schauspiel-Rolle sehen. „Wann ist das denn passiert?!“, fragt sich da wohl der ein oder andere. Schließlich hat die Zweifach-Mama im Dezember erst ihre Tochter Solea Liana zur Welt gebracht?!

Die Dreharbeiten zu dem Tanz- bzw. Liebesfilm „Die Tänzerin und der Gangster“ fanden im letzten Mai und Juni in Berlin statt. Sarah war zu diesem Zeitpunkt also tatsächlich bereits schwanger. Wie anstrengend das gewesen sein muss, kann man sich wohl kaum vorstellen.

Doch sie hatte großartige, emotionale Unterstützung von Mann und Söhnchen: „Julian und Alessio haben mich oft am Set besucht. Es war so schönes Wetter in Berlin. Deshalb haben wir versucht, immer zusammen Mittag zu essen und uns zu sehen. Und danach sind sie in den Zoo oder schwimmen gegangen. Die haben viel zu zweit unternommen“, erzählt sie gegenüber der „Bild“-Zeitung.

Wegen Eifersucht? Sarah Engels mit Hauptrolle in Liebesfilm ohne Liebesszenen!
Noch sieht man Sarah ihre Schwangerschaft hier nicht an!

Foto: ProSieben/Sat1


Filmprojekt mit Sahneschnitte Patten

Sarah Engels spielt hier die Rolle der Toni, die als Musicaldarstellerin durchstarten will. Auf ihrem Weg trifft sie auf Tom – eine Begegnung, die viel Chaos in ihr Leben bringt.

Für die Rolle des Tom hat sich das Produktionsteam von ITV zwar Sahneschnittchen Christopher Patten (34, „Alarm für Cobra 11“) ins Boot geholt – küssen oder ihm näher kommen, durfte Sarah aber nicht. Oder besser, wollte Sarah nicht.

Die 29-Jährige hat nämlich schon zu Beginn an ihre Grenzen klar gemacht: „Ich habe von Anfang an gesagt, dass es keine Kuss-Szene geben wird. Darüber war Julian, glaube ich, schon sehr froh. Da wäre er wahrscheinlich schon eifersüchtig geworden. Wobei man auch immer sagen muss, dass es so viele Schauspieler gibt, für die Küssen ganz normal ist.“

Hier findet ihr den Trailer zum Film!

Wegen Eifersucht? Sarah Engels mit Hauptrolle in Liebesfilm ohne Liebesszenen!

Foto: ProSieben/Sat1

Sarah: Kusslos glücklich

Rücksicht ist ja schön und gut. Aber ein Liebesfilm ohne Kuss? Geht das überhaupt? Sarah ist davon überzeugt: „Ich finde, dass das gar nicht fehlt. Den Film versteht man trotzdem, weil er sehr viele Emotionen hat.“

Wir sind gespannt, ob „Die Tänzerin und der Gangster“ auch ohne romantische Elemente und nur durch seine Handlung überzeugen kann. Dennoch sollte der Zuschauer wohl darauf vorbereitet sein. Ohne das Wissen, könnte der ein oder andere Romantiker doch recht enttäuscht sein.

Aber überzeugt euch selbst: Am Montag, 17.01.2022 um 20.15 Uhr auf Sat.1 oder am Dienstag, 18.01.2022 um 00.35 Uhr auf Sat.1.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Sarah Engels (@sarellax3)