04.10.2020 23:29 Uhr

Wer ist diese Sinje Irslinger aus „Gott, du kannst ein Arsch sein!“?

Seit Anfang Oktober ist das Drama "Gott, du kannst ein Arsch sein!" mit Til Schweiger, Heike Makatsch und Sinje Irslinger in den Kinos. Sinje wer?

Leonine

Zur Geschichte des Films: Steffis (Sinje Irslinger) Leben könnte nicht schöner sein. Sie ist jung, hat einen tollen Freund, den Schulabschluss in der Tasche und eine Ausbildungsstelle in Aussicht. Die Abschlussfahrt soll nach Paris gehen. Doch dann erhält die 16-Jährige unerwartet eine niederschmetternde Diagnose: Ihr bleibt nicht mehr viel Zeit zum Leben. Der Bus nach Paris fährt ohne sie…

Genau jetzt tritt Zirkusartist Steve in Steffis Leben. Er hat einen Führerschein und bietet an, sie kurzerhand nach Paris zu fahren. Mit geklautem Auto, ohne Geld und verfolgt von den besorgten Eltern (Til Schweiger und Heike Makatsch) brechen die beiden zu einem einzigartigen Roadtrip auf. Im Nordseewind fliegen, auf Kühen reiten, oder Snowboardfahren im Hochsommer – angetrieben von unbändiger Lebenslust stürzt sich Steffi in ein unglaubliches Abenteuer.

Wer ist diese Sinje Irslinger aus "Gott, du kannst ein Arsch sein!"?

Leonine

Die Besetzung war kein leichtes Spiel

Bei „Gott, du kannst ein Arsch sein!“ dreht sich alles um die 16-jährige Steffi, die klar im Zentrum der Erzählung steht und die Handlung tragen muss. Diese Rolle musste entsprechend mit großem Bedacht besetzt werden. Ein nicht ganz leichtes Unterfangen, wie Autor Tommy Wosch zugibt. „Die Besetzung unserer Protagonistin hat uns zunächst vor ein relativ banales Problem gestellt, nämlich eine tolle 16-jährige Schauspielerin zu finden. Das ist wirklich schwierig. Man ist sozusagen gezwungen, älter zu besetzen, weil es einfach wenige Schauspielerinnen im für die Rolle passenden Alter gibt.“

Tommy Wosch ergänzt: „Ein zentrales Anliegen für uns war, dass Steffi eine gewisse Unschuld ausstrahlen sollte. Auch wenn sich das komisch anhört, aber oft ist es so, dass man im Gesicht junger Menschen sieht, dass sie das ein oder andere schon erlebt haben. Das durfte bei unserer Steffi nicht der Fall sein. Ihr Gesicht durfte nicht schon 1000 Geschichten erzählen. Und doch brauchten wir eine professionelle, gestandene Schauspielerin.“

Nichts war entschieden

Der erfahrene Casting-Director Emrah Ertem stellte eine Auswahl von 60 bis 70 Schauspielerinnen für die Rolle von Steffi zusammen. „Als ich die Fotos sah und mein Blick auf Sinje Irslinger fiel, dachte ich mir: OK, die wird es“, erinnert sich Wosch. Doch das war ganz zu Beginn des Besetzungsprozesses, nichts war entschieden, es sollten noch mehrere Castingrunden folgen.

Die 24-jährige Schauspielerin, die bereits viel Fernseherfahrung sammelte und für ihr schauspielerisches Können in den TV-Movies „Es ist alles in Ordnung“ und „Armans Geheimnis“ ausgezeichnet wurde, hatte 2018 in Arons Lehmann gefeierter hinreißender romantischer Komödie „Das schönste Mädchen der Welt“ ihren ersten größeren Part auf der Kinoleinwand.

Wer ist diese Sinje Irslinger aus "Gott, du kannst ein Arsch sein!"?

Leonine

„Sinje hat uns alle vom ersten Moment an begeistert, sie hat sich Runde um Runde durchgesetzt und war zum Schluss einfach die strahlende Siegerin. Und was sie in der Drehzeit dann abgeliefert hat, war noch viel mehr, als ich mir erhofft hatte“, erzählt Autor Tommy Wosch voller Stolz. „Sie ist eine richtige Künstlerin. Und ich bin ganz gespannt, was Sinje uns im Verlauf ihrer weiteren Karriere noch zeigen wird.“

Das sagt der Regisseur über Sinje Irslinger

Regisseur André Erkau sagte über seine Hauptdarstellerin: „Sinje ist ein Geschenk, nicht nur für unseren Film, sondern für die gesamte Filmbranche. Ich bin mir sicher, dass sie ihren Weg gehen wird! Sie ist so toll und so authentisch. Obwohl schon beim allerersten Casting klar war, dass Sinje zu den Favoritinnen gehört, haben wir dennoch viele weitere junge Frauen und Mädchen angeschaut, weil wir wirklich sichergehen wollten, die ideale Steffi zu finden. Sinje war drei Mal da, und immer wieder hat sie uns überzeugt. Sie war so bei sich. Ich war fasziniert, dass ein so junger Mensch, der seine erste große Kinorolle spielt, sich nicht im mindesten unter Druck gesetzt hat, sich nicht einschüchtern ließ, neben Heike Makatsch und Til Schweiger zu drehen.

Wer ist diese Sinje Irslinger aus "Gott, du kannst ein Arsch sein!"?

Leonine

Galerie

Biografisches

Sinje Irslinger , 1996 geboren, belegte bereits als Schülerin Schauspielkurse am Comedia Theater in Köln. Als Abschlussarbeit dieser Ausbildung, verfasste sie mit ihren Kommilitonen das Theaterstück „You may say I’m a dreamer“. Eine Schauspielagentin entdeckte Sinje Irslinger bei der anschließenden Aufführung des Stücks. Kurze Zeit später stand sie für den Kurzfilm „Guck woanders hin“ (2011) erstmals vor der Kamera. Mit ihrer zweiten Rolle, in Nicole Weegmanns TV-Drama „Es ist alles in Ordnung“ (2013), wurde sie beim Deutschen Fernsehpreis 2014 mit dem Förderpreis ausgezeichnet.

Wer ist diese Sinje Irslinger aus "Gott, du kannst ein Arsch sein!"?

Leonine

Es folgten weitere Fernsehangebote, in den Serien „Armans Geheimnis“ (2015, 2017) oder „Der Lehrer“ (2016-2017) oder Erfolgsreihen wie „Tatort“ (2016) und „SOKO Leipzig“ (seit 2016). Ihren ersten Kinoauftritt hatte Sinje Irslinger in dem Kinohit „Das schönste Mädchen der Welt“ (2018) von Aron Lehmann.