Will Smith in „King Richard“: Hier ist der neue Trailer

Fabia SoellnerFabia Soellner | 10.11.2021, 22:10 Uhr
Will Smith in "King Richard": Hier ist der Trailer
Will Smith in "King Richard": Hier ist der Trailer

© Telepool

Und schon wieder wagt er sich ins nächste Abenteuer! Will Smith wird im Februar 2022 als Richard Williams, der Vater der beiden legendären Tennisspielerinnen Venus und Serena Williams, im Film „King Richard“ zu sehen sein.

Endlich werden wir den Hollywood-Star wieder auf der Leinwand sehen! Und nun in einem Biopic, das gerade die Sport-Fans sehr interessieren dürfte. Als Vater der beiden Tennislegenden aus dem Hause Williams wird Will Smith (53) die Leinwand schmücken und den hindernisreichen und schwierigen Weg seiner Töchter an die Spitze des Sports begleiten.

Mit vielen inspirierenden Momenten lädt dieser Film definitiv zum Träumen ein.

Will Smith in "King Richard": Hier ist der Trailer

© Telepool

„King Richard“: Die Lebensgeschichte der Tenniswunder

Es ist eine sehr emotionale und einfühlsame Rolle, die sich Will Smith geschnappt hat. Als Vater der beiden Tennis-Champions wird er die Mädchen auf ihrem Weg begleiten und sie mit seinem Ehrgeiz und seine Liebe an die Weltspitze des Tennis bringen. Trotz äußerliche Gegebenheiten ermöglicht er seinen Töchtern auf den kalifornischen Tennisplätzen zu trainieren, obwohl gefährliche Gangs diese für sich beanspruchen.

Er trainiert unermüdlich mit seinen Mädchen und kämpft unentwegt gegen den Rassismus, welcher der Familie tagtäglich entgegengebracht wird. Für ihn ist klar, dass seine Sprösslinge für etwas Großes bestimmt sind – und ohne einen so engagierten Vater hätten es die beiden Mädels sicherlich nicht so weit geschafft.

Will Smith in "King Richard": Hier ist der Trailer

Will Smith: Diese Schauspieler sind an seiner Seite

Doch nicht nur der Hollywood-Megastar wird diesem Biopic zu wahrem Glanz verhelfen. Smith, der bereits in „Das Streben nach Glück“ bewiesen hat, dass er für einfühlsame Rollen geschaffen ist, wird von Aunjanue Ellis (Beale Street) als Ehefrau begleitet. Die Rolle seiner Tochter Venus übernimmt Saniyya Sidney (15), die bereits in „Hidden Figures – unerkannte Heldinnen“ ihr Schauspieltalent bewiesen hat. Demi Singleton (14), bekannt aus „Godfather of Harlem“, spielt ihre jüngere Schwester Serena. Den ersten Coach der beiden Mädels, Paul Cohen, verkörpert Tony Goldwyn (61), der in „Die Bestimmung – Divergent“ einen Meilenstein gesetzt hat. Der legendäre Tennistrainer Rick Macci wird von Jon Bernthal (45) gespielt, zuletzt auf der Leinwand gesehen in „Les Mans 66 – Gegen jede Chance“.

Um die Erfahrung der Familie so realitätsgetreu wie möglich einzufangen, orientiert sich das Drehbuch an der Autobiografie des Vaters der Mädchen, die den Titel „Black And White“ trägt. Tatsächlich ist Will Smith mit seiner Firma sogar Produzent.

Will Smiths Geständnisse in seiner Autobiografie

Doch nicht nur dem berühmten Richard Williams verleiht Will Smith aktuell eine Stimme – auch seine eigene Lebensgeschichte hat er Schauspielern nun festgehalten. Seine Biografie „Will“ ist seit ein paar Tagen erhältlich.

In dieser berichtet er unter anderem von seiner Kindheit, in der er unter seinen alkoholkranken Vater stets gelitten hat. Das ein oder andere Geständnis ist auch dabei – zum Beispiel erzählt er, dass er seinen krebskranken Vater beinahe die Treppe hinuntergestoßen hätte, um ihn für das bezahlen zu lassen, was in seiner Kindheit vorgefallen ist. Eine sehr schwere Lektüre – dennoch interessant zu sehen, was den Leinwand-Star geformt hat.

Kinostart ist am 24. Februar 2022.