Wim Wenders erhält Ehren-Herz von Sarajevo

Dem 76-Jährigen Wim Wenders ist im Rahmen des Sarajevo-Filmfestivals eine Retrospektive gewidmet.
Dem 76-Jährigen Wim Wenders ist im Rahmen des Sarajevo-Filmfestivals eine Retrospektive gewidmet.

Markus Scholz/dpa

14.08.2021 00:26 Uhr

Das Sarajevo-Filmfestival gilt inzwischen als wichtigstes Filmfestival Südosteuropas. Wim Wenders wurde als „zentrale Persönlichkeit des Weltkinos“ geehrt.

Der deutsche Filmregisseur Wim Wenders („Der Himmel über Berlin“, „Paris, Texas“) hat für sein Lebenswerk das Ehren-Herz von Sarajevo erhalten.

Der Autorenfilmer übernahm die Auszeichnung am Abend zum feierlichen Auftakt des 27. Sarajevo-Filmfestivals im Nationaltheater der bosnischen Hauptstadt, wie das Pressebüro des Festivals mitteilte.

„Wir sind mehr als glücklich, dass wir einer der zentralen Persönlichkeiten des Weltkinos Tribut zollen können“, erklärte Festivaldirektor Mirsad Purivatra bei der Ehrung. „Als herausragender Filmemacher bezaubert Wim Wenders sein Publikum immer wieder mit unvergesslichen Geschichten und Emotionen.“ Dem 76-Jährigen ist im Rahmen des Festivals eine Retrospektive gewidmet, außerdem wird er in den kommenden Tagen eine Meisterklasse leiten.

Das Sarajevo-Filmfestival (SFF) entstand 1995 während der serbischen Belagerung der Stadt im Bosnienkrieg. Es brachte den Protest der Filmschaffenden und Zivilbevölkerung gegen Nationalismus und Krieg zum Ausdruck. Inzwischen hat es sich zum wichtigsten Filmfestival Südosteuropas entwickelt. Der Fokus liegt heute vor allem auf dem südosteuropäischen Film.

Der Hauptpreis Herz von Sarajevo (Srce Sarajeva) wird in mehreren Kategorien verliehen. Den Ehrenpreis erhielten unter anderen Robert De Niro (2016), Oliver Stone (2017) und Isabelle Huppert (2019). Wenders hatte 2011 seinen 3-D-Dokumentarfilm „Pina“ beim Sarajevo-Filmfestival präsentiert. Er verewigt das Tanztheater Wuppertal unter der Leitung der legendären Choreografin Pina Bausch (1940-2009).