Mittwoch, 5. Dezember 2018 10:49 Uhr

Wird der neue James Bond eine „Casino Royale“-Fortsetzung?

Nachdem es zuletzt einige Spekulationen über die Verfilmung des neusten James Bond-Streifens gegeben hatte, hat sich nun der neue Regisseur zu Wort gemeldet.

Wird der neue James Bond eine 'Casino Royale'-Fortsetzung?

Foto: Madame Tussauds London/WENN.com

Neben neuen Informationen dementierte er außerdem einige der aktuellen Gerüchte. Nachdem es zum Zerwürfnis zwischen Danny Boyle, ‚MGM‘ und ‚EON Productions‘ gekommen war, mussten sich letztere schnell einen neuen Regisseur für ‚James Bond 25‘ suchen. Mit Cary Joji Fukunaga wurden sie fündig und nun hat dieser sich erstmals zu seinen Bond-Plänen geäußert. Als Charakter werde Agent 007, der wieder von Daniel Craig gespielt wird, die Handlung aus ‚Casino Royale‘ weiterführen, kündigt Fukunaga an.

Wer wird Q spielen?

Allerdings soll es auch einige Änderungen geben: Wie bei jeder Story müsse sich ein Charakter verändern, um eine Geschichte haben zu können, findet der Filmemacher. In Online-Kreisen wurde behauptet, dass weder Ernst Stavro Blofeld, gespielt von Christoph Waltz, noch Ben Whishaw in der Rolle von Q in ‚James Bond 25‘ zu sehen sein werden.

Davon will Fukunaga jedoch nichts wissen. Er fragt sich, wer diese Gerüchte verbreitet. Sie hätten noch nicht mal das Drehbuch fertiggestellt, also sei es unmöglich, dass irgendjemand etwas darüber wissen könnte. Waltz und Whishaw seien seiner Meinung nach zwei außergewöhnliche Schauspieler.

Wenn für sie Platz in der Story sei, würde er sie absolut dabeihaben wollen. Allerdings wisse er noch nicht, wie die Story aussehen werde. Nach der regiebedingten Verzögerung ist ‚James Bond 25‘ jetzt für den 13. Februar 2020 geplant.

 

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren