05.07.2020 11:34 Uhr

„Wonder Woman“-Fortsetzung liegt auf Eis

Patty Jenkins hat bei ihren Plänen für einen dritten "Wonder Woman"-Film „den Pausenknopf gedrückt“. Die 48-Jährige kündigte Anfang des Jahres an, dass sie an einer weiteren Fortsetzung der Superhelden-Saga, in der Gal Gadot in der Hauptrolle zu sehen ist, arbeite.

Foto: Warner Bros.

Außerdem war ein Spin-Off, das im Amazonas spielen sollte, geplant. Nun allerdings hat die Regisseurin sämtliche Film-Pläne vorerst auf Eis gelegt, weil sie die Corona-Pandemie abwarten will, um den aktuellen Zustand der Welt komplett zu absorbieren.

„Pausenknopf gedrückt“

Diese neuen Erfahrungen würden später den Ton der Filme beeinflussen. „Ich habe erst einmal den Pausenknopf gedrückt. Die Wahrheit ist, die Handlung entsprang aus einem Zustand der Menschheit, der vor sechs Monaten aktuell war. Ich möchte sicherstellen, dass ich völlig absorbiere, was auch immer das Ergebnis dieser Pandemie ist“, erklärte Patty Jenkins in einem Interview mit „Total Film“.

In nächster Zeit werde sie deshalb nicht mit der Arbeit an einem der Filme beginnen. „Ich hoffe, den Amazon-Film zu machen, bevor wir den dritten ‚Wonder Woman‘ drehen. Und ich werde vielleicht auch keinen von beiden machen. Du weißt nie, was in dieser Welt geschehen wird.“

Das könnte Euch auch interessieren