17.11.2020 15:46 Uhr

Promi-Geburtstag vom 17. November 2020: Sophie Marceau

Zum Film kam sie rein zufällig - das war vor 40 Jahren. Und seit 40 Jahren gehört Sophie Marceau zu den populärsten Schauspielerinnen Frankreichs.

Sebastien Nogier/EPA/dpa

Eigentlich heißt sie Sophie Danièle Sylvie Maupu und suchte anfangs nur einen Ferienjob. Nun, es wurde etwas mehr daraus. Gleich mit ihrem ersten Film startete Sophie Marceau eine Weltkarriere.

Mit 14 Jahren wurde sie zum Teenie-Idol – und irgendwie wird sie wohl immer auch ein bisschen die kleine Vic bleiben, die in der französischen Komödie „La Boum – Die Fete“ (1980) Stress mit den Eltern hat und ihre erste Liebe erlebt. Zu der Rolle war sie gekommen, weil ihre Mutter sie bei einer Modelagentur angemeldet hatte.

Ihre Filmkarriere

Für die Fortsetzung „La Boum 2 – Die Fete geht weiter“ (1983) erhielt Sophie Marceau gleich auch noch einen César als beste Nachwuchsschauspielerin. Einfach aber war das alles nicht für die Tochter eines LKW-Fahrers und einer Serviererin. „Ich musste über Nacht erwachsen werden“, sagte sie im Gespräch mit der „Süddeutschen Zeitung“.

In das „La Boum“-Universum kehrte Sophie Marceau, die heute 54 Jahre alt wird, noch einmal mit „LOL (Laughing Out Loud)“ (2008) zurück. In Lisa Azuelos Party- und Herzschmerzfilm spielte sie diesmal allerdings die Mutter einer heranwachsenden Tochter, der die Liebesnöte zusetzen.

Dazwischen ist reichlich passiert: Im Laufe ihre langen Karriere war Sophie Marceau D’Artagnans Tochter, Anna Karenina, eine Prinzessin („Braveheart“) und sogar Bond-Girl. Als Elektra King war sie in dem 007-Thriller „Die Welt ist nicht genug“ die Widersacherin von James Bond.

Mehr Liebe zwischen den Menschen

Besonders stark aber ist Sophie Marceau in romantischen Komödien. „Ein Augenblick Liebe“ (2014) ist solch ein typischer Film, in dem es zwischen François Cluzet („Ziemlich beste Freunde“) und Sophie Marceau heftig knistert.

„Ich liebe die Liebe und alles, was sie hervorruft – das brauchen wir. Ich glaube, das Leben wäre besser, wenn die Liebe zwischen den Menschen stärker präsent wäre“, sagte Sophie Marceau im Interview mit „France Today“

Drunter und drüber

In ihrem eigenem Liebesleben ging es – wie in ihren Filmen – auch ziemlich drunter und drüber. Lange Zeit war sie mit dem 26 Jahre älteren polnischen Regisseur Andrzej Zulawski liiert. 17 war die Schauspielerin, als sich die beiden ineinander verliebten. „Ich spürte, dass er mein Alter Ego ist, nur reifer“, sagte sie einmal dem Magazin „Psychologies“. Ihr gemeinsamer Sohn Vincent kam 1995 zur Welt.

Sechs Jahre dauerte schließlich die Beziehung mit dem Produzenten Jim Lemley. Juliette heißt ihre gemeinsame Tochter, die 2002 geboren wurde. Mit dem Schauspieler Christopher Lambert („Highlander – Es kann nur einen geben“) war Sophie Marceau sogar verheiratet. Aber auch diese Beziehung hielt nicht, ebenso wenig wie ihre Liaison mit dem Star-Koch Cyril Lignac. Dennoch: „Ich war immer verliebt“, sagte sie dem Magazin „Elle“, „ich habe dieses Glück.“

Copyright 2020, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten