14.10.2020 10:03 Uhr

Promi-Geburtstag vom 18. Oktober 2020: Zac Efron

Der Erfolg kam früh, aber nicht alles lief rund in der Karriere von Zac Efron. Jetzt aber ist wieder alles im Lot - und einen Stern gibt es auch.

Ben Rushton/AAP/dpa

Zac Efron hat im nächsten Jahr einen Termin in Hollywood. Ein genaues Datum steht zwar noch nicht fest, sicher aber ist, dass der US-Schauspieler einen Stern auf dem berühmten Hollywood Walk of Fame bekommt.

Ein neuer Film ist auch geplant: Zac Efron lässt sich für den Streamingdienst Disney+ auf eine Komödien-Fortsetzung ein, bei der es auf väterliche Gefühle ankommt. Der Schauspieler soll bei dem geplanten Remake des 80er-Jahre-Hits „Noch drei Männer, noch ein Baby“ mitmachen, der Tom Selleck, Steve Guttenberg und Ted Danson einst als New Yorker Junggesellen mit plötzlichen Vaterpflichten konfrontierte.

Das Mickey-Maus-Imperium spielt überhaupt eine entscheidende Rolle im Leben des Schauspielers. Mit der Disney-Reihe „High School Musical“ wurde Zac Efron, der heute seinen 33. Geburtstag feiert, zum umschwärmten Teenie-Star. Und wie präsentiert er sich heute? Die Bilder, die er auf seinem Instagram-Account postet, zeigen einen durchtrainierten, bärtigen, jungen Mann: Modell Naturbursche.

Viele weibliche Fans hat Zac Efron aber noch immer, auch wenn die Teenie-Tage hinter ihm liegen mögen: „Wenn Frauen Zac sehen, schreien sie so laut, man wird dabei taub!“, hat Seth Rogen einmal gesagt.

Nach seinem umwerfenden Erfolg mit der „High School Musical“-Reihe hat Zac Efron versucht, sich mit ernsthafteren Rollen zu etablieren. Der ganz große Erfolg wollte sich allerdings nicht einstellen. Eine schwierige Zeit für den Schauspieler, der eine Zeit lang auch mit Drogenproblemen zu kämpfen hatte. Mit klamaukigen Komödien wie „Bad Neighbours“ oder „Dirty Grandpa“ konnte er aber immer mal wieder punkten.

Geboren am 18. Oktober 1987 im kalifornischen Küstenstädtchen San Luis Obispo, war Zachary „Zac“ Efron bereits mit elf Jahren durch sein Gesangs- und Schauspieltalent aufgefallen. In ganz jungen Jahren konnte er sich mit Musicals wie „Gypsy“, „Der kleine Horrorladen“ und „The Music Man“ schnell einen Namen machen.

In die Welt des Gesangs und des Tanzes kehrte er an der Seite von Hugh Jackman mit „Greatest Showman“ zurück – und erntete glänzende Kritiken. Das Musical erzählt die aberwitzige Geschichte des US-amerikanischen Zirkuspioniers P.T. Barnum (1810-1891), Efron darf sich dabei in die Trapez-Künstlerin Anne Wheeler (Zendaya) verlieben.

Copyright 2020, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Das könnte Euch auch interessieren