Vor der Kamera großgeworden – Marleen Lohse wird 37

Marleen Lohse 2019 beim Filmfest München.
Marleen Lohse 2019 beim Filmfest München.

Felix Hörhager/dpa

26.02.2021 15:19 Uhr

Die meisten TV-Zuschauer dürften sie aus der Krimireihe „Nord bei Nordwest“ kennen. Aber Marleen Lohse glänzt auch im Kino oder auf dem Theater.

Die lange, rotblonde Mähne ist so etwas wie ihr Markenzeichen geworden. In etlichen TV-und Kinofilmen fällt die Schauspielerin Marleen Lohse damit auf, was ihre schauspielerischen Leistungen nicht mindern soll.

Die 1984 geborene Norddeutsche, die seit vielen Jahren in Berlin lebt, steht seit ihrer frühen Jugend vor der Kamera. Von 1998 bis 2004 spielte sie in der Serie “Die Kinder vom Alstertal“ die „Hexe“. Zu dieser Zeit wollte sie eigentlich Kunsturnerin werden, ging dann später aber doch auf die Schauspielschule. „Allerdings habe ich mich noch lange als Kinderdarstellerin wahrgenommen und wurde auch viel damit assoziiert. Das musste ich erstmal loslassen und den Beruf sowie das Leben in einer so unsteten Branche erlernen“, gestand Lohse neulich in einem Interview mit t-Online.

Es folgten unzählige TV-Rollen, aber auch Engagements am Theater oder fantasievolle Kinofilme wie „Cleo“ oder die Serie „Bella Germania“. Den meisten Zuschauer allerdings dürfte Marleen Lohse als Tierärztin Jule Christiansen aus der Krimireihe „Nord bei Nordwest“ bekannt sein. Den Part an der Seite von Hinnerk Schönemann spielt sie bereits seit 2014, Ende offen.