Donnerstag, 13. Juni 2019 10:48 Uhr

Andrea Berg: „Im Grunde genommen ist das nicht mein Problem“

Foto: P.Hoffmann/WENN.com

Andrea Berg liest sich die Kommentare unter ihren Posts durch. Die 53-jährige Schlagersängerin wird auf ihren Touren von Tausenden Fans bejubelt und gefeiert. Doch in den sozialen Medien fällt es vielen leichter, anonym Kritik zu äußern – auch gegenüber Promis.

Andrea Berg: "Im Grunde genommen ist das nicht mein Problem"

Foto: P.Hoffmann/WENN.com

Kommt es für die Sängerin also trotzdem in Frage, sich Kommentare unter ihren Posts durchzulesen? Berg im Interview mit ‘Schlager Planet’: „Ich sehe mir das schon an. Aber ich gucke da nicht jeden Tag rein. Ich habe jetzt auch bestimmt über eine Woche nicht reingeschaut, weil ich im Garten beschäftigt war mit Blümchen pflanzen. Aber wenn ich mal lange im Auto unterwegs bin, dann gucke ich da schon durch.“

Quelle: instagram.com

„Früher hätte ich mir darüber Gedanken gemacht“

Und weiter: „Manchmal ist unter 400 Kommentaren einer dabei, der irgendeinen Mist schreibt. Früher hätte ich mir darüber lange Gedanken gemacht, aber da bin ich in den letzten Jahren viel gelassener geworden. Im Grunde genommen ist das ja nicht mein Problem. Ich gebe mich, so wie ich bin und wenn mich jemand nicht gut findet oder meine Musik nicht mag, kann ich trotzdem ruhig schlafen und muss mir darüber keinen Kopf machen.“

Um ihre Sorgen loszuwerden tausche sie sich am liebsten mit ihrer besten Freundin und Tochter Lena-Marie aus, wie sie kürzlich im Interview mit ‘Bunte’ verriet: „Oft rufe ich Lena an, um sie in emotionalen Dingen um Rat zu fragen. Sie hört zu, denkt nach und hat eine fantastische Intuition. Wir haben keine Geheimnisse voreinander.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren