Donnerstag, 10. Oktober 2019 21:10 Uhr

Evelyn Burdecki: Von ihrer Dschungel-Siegprämie baut sie jetzt Brunnen

imago images / Oliver Langel

Anfang des Jahres gewann Evelyn Burdecki (31) das „Dschungelcamp“ und damit 100.000 Euro. Nach dem Sieg versprach die amtierende Königin von der Gage den Bau von Brunnen in Afrika zu unterstützen. Allerdings hat sie sich damit bis zuletzt Zeit gelassen. Auf Instagram unterstellten ihr ihre Follower sogar, dass es sich bei der groß angekündigten Versprechung wohl um leere Worte handele, um in den Medien gut dazustehen. Nun ließ die Blondine ihren Worten jedoch Taten folgen und reiste tatsächlich in den Senegal.

Anfang 2019 wurde Evelyn Burdecki von den Fernsehzuschauern zur Dschungelkönigin des Jahres gewählt. Damit war die 31-Jährige um 100.000 Euro reicher. Doch was macht ein Promi mit so viel Geld? Evelyn musste da nicht lange überlegen und kündigte bereits nach dem Sieg des TV-Formates an, davon einen Brunnen in Afrika zu bauen, um die Menschen dort mit Trinkwasser zu versorgen. „Ich habe mir gewünscht, dass ich einen Brunnen baue. In einem Land, wo es Kinder und Familien schwer haben, Wasser zu erreichen“, so die Gewinnerin im Februar gegenüber RTL.

Allerdings ist das nun schon mehr als acht Monate her und die Instagram-Follower warfen der Blondine bereits vor die Aktion nur groß angekündigt zu haben, ohne sie in die Tat umzusetzen. Doch nun reiste die Königin des Dschungels tatsächlich nach Afrika um sich ihren Herzenswunsch zu erfüllen.

Quelle: instagram.com

„Emotions-Karussell“

Im Rahmen des RTL- Spendenmarathons flog die Blondine nach Senegal um als Patin ein Brunnenbauprojekt zu unterstützen. Einen Eindruck der Reise teilte die Sängerin nun auch mit ihren Instagram-Followern. „Wenn ich einfach nur fühle und gar nicht mehr sprechen kann, unbeschreiblich! Ihr Lieben, ich habe ein Emotions-Karussell und mir ist einfach nur warm um mein Herz!“, schrieb die Düsseldorferin zu dem Beitrag. Auf dem dazugehörigen Foto hält sie die Hände eines kleinen Mädchens, umgeben von Einheimischen.

Schon kurz nach ihrer Ankunft informierte der Reality-TV-Star seine Fans per Instagram, dass sie nun in Afrika angekommen sei und, dass das Projekt nun beginnt. „Ihr Lieben, mein Brunnenabenteuer beginnt! Ich bin ja so gespannt auf die neue Quelle! Ich hoffe, sie sprudelt unentwegt und hilft ganz vielen Menschen ihr tägliches Leben ein Stück leichter zu machen!“, so Burdecki vergangene Woche. Den Vorwurf leere Versprechungen gegeben zu haben muss sie sich nun also nicht mehr anhören.

 

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren