27.08.2020 21:37 Uhr

„Kampf der Realitystars“: Das hat Marcellino zu seinem Rauswurf zu sagen!

In der letzten Folge von "Kampf der Realitystars" hat es mal wieder ordentlich gekracht. Vor allem einer schaffte es sich aus dem ganzen Drama herauszuhalten: Marcellino.

RTLZWEI

Dennoch musste der Fitness-Fan überraschend seine Sachen packen und die Insel verlassen. Mit Klatsch-tratsch.de hat Marcellino über seinen Rauswurf und seine Erfahrungen bei „Kampf der Realitystars“ gesprochen.

Marcellino, du bist jetzt nicht mehr in der Sala. Was ist passiert?
Die Neuen haben eine taktische Entscheidung getroffen. Der Kevin hat das sehr gut erklärt. Es ging da nicht um Menschliches oder Herzensangelegenheiten, sondern einfach nur um eine taktische Entscheidung. Weil sie mich als den Stärksten und den Fittesten angesehen haben, musste ich die Sala verlassen. Ich nehme die Entscheidung aber sportlich und bin darüber überhaupt nicht sauer.

„Es war sehr schwierig, mit Georgina zusammenzuleben“

Wie wichtig ist dir Fairplay und ein guter Verlierer zu sein?
Ich bin durch und durch Sportsmann und dass ich ausgeschieden bin, nehme ich absolut mit Fairplay hin. Es ist nun mal ein Spiel und der Kampf der Realitystars und so nehme ich das auch. Ich habe überhaupt kein böses Blut und nehme das auch niemandem übel. Es war einfach jetzt meine Zeit.

Mit wem hast du dich besonders gut verstanden und wer sind deine Favoriten?
Besonders gut habe ich mich mit Johannes, Melissa und Momo verstanden. Mit ihnen werde ich bestimmt auch nach Kampf der Realitystars noch Kontakt haben. Ich gönne es jedem Einzelnen von denen und habe sie sehr ins Herz geschlossen. Wir haben eine coole Story zusammen.

Mit wem war es schwierig in der Sala zusammenzuleben?
Es war sehr schwierig, mit Georgina zusammenzuleben. Ich finde ein Realitystar ist jemand, mit dem man sich identifizieren können sollte, von dem man sich gerne eine Scheibe abschneidet, der ein gutes Vorbild ist. Das ist Georgina nicht. Sie polarisiert und entertaint, aber am Ende des Tages kommt es darauf an, was du verkörperst und wer du bist.

"Kampf der Realitystars": Das hat Marcellino zu seinem Rauswurf zu sagen!

RTLZWEI

„Die Sterne stehen sehr schlecht für Steff!“

Ich kann sagen, dass ich immer ich selbst geblieben bin. Ich habe versucht, Streitigkeiten aus dem Weg zu gehen und hatte immer ein offenes Ohr und Ratschläge, wenn es jemand gebraucht hat. Ich habe versucht zu motivieren und so bin ich auch in der Wirklichkeit und in der Realität.

Wer fliegt als Nächstes raus und wer gewinnt?
Ich glaube, die Sterne stehen sehr schlecht für Steff. Bei ihm war es ja gestern schon knapp. Mein Favorit das Ding zu rocken sind Momo und Melissa. Ich würde es beiden von ganzem Herzen gönnen.

Welches der Spiele war dein Lieblingsspiel?
Eindeutig das Spiel bei dem ich blind war und Momo mich leiten musste. Das war ein super Spiel. Es hatte mit vertrauen zu tun und hat wiedergespiegelt wie es in der Sala abläuft und dass man Menschen hat, denen man vertrauen kann.

Diese Person hat Marcellino besonders vermisst

Was hast du in der Sala am meisten vermisst?
Selbstverständlich meine Mutter. Ich habe sie unbeschreiblich doll vermisst und ich freue mich sehr darauf, sie in die Arme zu schließen.

Fiel dir der Social Media Detox leicht?
Es fiel mir nicht schwer. Wir waren an einem Traumstrand und einfach mal die Menschen und das Leben zu zelebrieren, alles zu fühlen und zu erleben und nicht sofort eine Story oder ein Foto zu machen, war toll. Man konnte alles mal mit dem bloßen Auge und nicht durch die Handykamera erleben. Es hat mega Spaß gemacht und ich empfehle es jedem.

Galerie

„Es kommt nicht immer darauf an, als Erster durchs Ziel zu gehen“

Mit dir zusammen ist Zoe ausgeschieden. Was ist deine Meinung dazu?
Zoe ist ein kleines Energiebündel. Sie hat das Herz am richtigen Fleck aber hat sich oft nicht unter Kontrolle. Sie ist sehr aufbrausend und hat für viel Gesprächsstoff gesorgt. Trotzdem, wir haben sie mehrere Tage erlebt und sie ist nicht verkehrt.

Was ist dein Fazit?
Man sollte jeden Moment, den man erlebt und jede Person, die man kennenlernt, genießen und zelebrieren. Es kommt nicht immer darauf an, als Erster durchs Ziel zu gehen. Aber wenn man vielleicht anderen dabei hilft oder sie motiviert bis ans Ziel zu kommen, dann ist es auch nicht schlimm, wenn man mal nicht der Erste ist.

„Kampf der Realitystars“ immer mittwochs um 20:15 bei RTLZWEI.

(DA)

Das könnte Euch auch interessieren