09.08.2020 20:39 Uhr

Sarah Harrison startet ihren eigenen Online-Store

Nur wenige Tage nach der Geburt ihres zweiten Kindes, verkündete Sarah Harrison stolz auf Instagram, dass sie in Kürze einen eigenen Online-Shop für ihre Marke Samion launchen wird.

imago images / Future Image

Man kann über Sarah Harrison (29) sagen was man will, aber der Reality-Star beweist immer wieder eine fantastische Arbeitsmoral. Egal, ob sich für den Playboy ausziehen oder Babyprodukte verkaufen, die Blondine lässt ihre Pläne nicht schleifen.

Umso beeindruckender finden wir es jetzt, dass das Playmate weniger als zwei Wochen nach der Geburt ihrer zweiten Tochter Kyla schon zurück im Business-Mood ist.

Quelle: instagram.com

Launch der Samion-Website

Die YouTuberin denkt gar nicht daran, einen Gang runterzuschalten. Das Gegenteil ist der Fall. Über Instagram machte sie am Wochenende bekannt, dass sie für ihre Firma „Samion“ einen eigenen Online-Store plant. Der Launch der Website soll demnächst stattfinden.

Sie schrieb in die Caption: „Ich bin so glücklich darüber euch endlich alles zeigen zu können und es ist so unglaublich aufregend. Ich kann es kaum erwarten, dass wir unseren Onlineshop launchen und all die schönen Mamis und ihre Schätze endlich unsere Produkte in den Händen halten und verwenden können. Wir haben so viel Liebe und Leidenschaft in jedes einzelne Detail gesteckt und kommen unserem Traum, der nun endlich zur Wirklichkeit wird, Tag für Tag näher.“

Quelle: instagram.com

Hautpflege für Mutti und Kids

In dem Online-Store wird die junge Mutter Hautcremes verkaufen, die speziell für Schwangere, frischgebackene Mamas und deren Säuglinge entwickelt worden sind. Die Produkte sollen empfindliche Haut, wie an den Brustwarzen pflegen, und lästige Schwangerschaftsstreifen vorbeugen.

Zu welchem genauen Datum, der eigene Online-Handel starten soll, konnte die Influencerin ihren Followern allerdings noch nicht verraten.

Umstrittene Influencer-Mami

Sarah Harrison, die ihre Follower in den sozialen Medien, sehr offen an ihrem Familienglück teilhaben lässt, arbeitet seit Langem am Markenbotschafterin und Testimonial für diverse Unternehmen, die beispielsweise Kinderwägen vertreiben. Ihre eigene Marke gründete sie zu Beginn des Jahres.

Ihre Auftritt in den Medien ist nicht unumstritten. Denn gerade, dass ihre Töchter so präsent auf ihren Chanels sind, brachte ihr schon viel Kritik ein. Unter anderem von der neuen Influencer-Polizei, dem Ehe- und Elternpaar Oliver (42) und Amira Pocher (27).

Galerie

Sarah Harrison ist Online-Hate gewöhnt

Die Kritik der Pochers geht wahrscheinlich spurlos an Sarah Harrison vorbei. Die „Der Bachelor“-Teilnehmerin aus dem Jahr 2015 wird tagtäglich von etlichen im Netz an den Pranger gestellt.

Zum Teil scheint die Kritik berechtigt, wie im Falle der Pochers. In anderen Fällen entzieht sie sich jeder Grundlage. So lästerten Internet-Trolls vergangene Woche über ihren Post-Baby-Bauch.

Das könnte Euch auch interessieren