Donnerstag, 16. Mai 2019 15:00 Uhr

Selena Gomez: Scharfe Kritik an Instagram

Selena Gomez (26) hält Social Media Netzwerke für “gefährlich und verheerend für ihre Generation.” So äußerte sich der frühere Kinderstar auf der Pressekonferenz, zu dem Film „The Dead Don’t Die“. Darin spielt sie die Rolle eines Internet-Besessenen Mädchens.

Selena Gomez: Scharfe Kritik an Instagram

Foto: IPA/WENN.com

Die Schauspielerin Selena Gomez hat einen der meistbesuchten Instagram-Accounts, er zählt 150 Millionen Abonnenten. Sie selbst sagt aber, dass es wirklich erschreckend ist, wie viele junge Leute dem Internet ausgesetzt sind.

Verzerrte Realität bei den jungen Leuten

Sie ist der Meinung, dass auf Online-Plattformen der Fokus auf die falschen Dinge gelegt werden, so sagte sie in der Konferenz: „Ich sehe diese ganzen jungen Mädchen, treffe sie und merke, dass sie am Boden zerstört sind. Sie werden gemobbt und haben keine eigene Stimme.“ Die verzerrte Realität, die Instagram zur Schau stelle, verstärke den Druck auf die junge Generation, permanent perfekt auszusehen.

Quelle: instagram.com

Sie weiß, dass sie eine wichtige Rolle in den sozialen Netzwerken hat, deshalb achtet sie selbst sehr darauf was sie postet. Selena erklärt: “Ich bin dankbar, dass ich eine Plattform habe. Dennoch mache ich keine sinnlosen Bilder und gehe bewusst damit um.”

Sie legt öfter Social-Media-Pausen ein

Es ist eine On-Off-Internetbeziehung zwischen Instagram und Gomez. Denn die Amerikanerin legte in der Vergangenheit immer wieder mal Social-Media-Pausen ein und distanzierte sich davon, mit der Erklärung: “So sehr ich für die Stimme dankbar bin, die sozialen Medien jedem von uns geben, bin ich auch dankbar dafür, dass ich auch jeder Zeit einen Schritt zurück gehen kann.”

Sie versucht die jungen Millennials darauf hinzuweisen, dass sie gerade mit ihrem Social-Media Verhalten aufpassen müssen. Prinzipielle ist sie nicht gegen diese Online-Plattformen, dennoch sollte man mit Respekt darauf zugreifen und Verantwortung tragen für den Content, den man täglich verbreitet.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren