25.09.2020 22:20 Uhr

Tory Lanez bezeichnet Megan Thee Stallion als Lügnerin

Tory Lanez meldet sich endlich zu Wort. Der Sänger behauptet, Megan Thee Stallion nicht angeschossen zu haben. Er beschuldigt sie, ihn zum Sündenbock machen zu wollen.

imago images / MediaPunch

Im Juli wurde Megan Thee Stallion (25) zwei Mal in den Fuß geschossen. Wie es heißt, soll der Täter ihr Freund und Kollege Tory Lanez (27) gewesen sein. Zwei Monate nach dem schrecklichen Vorfall meldet sich der Sänger endlich zu Wort.

Allerdings nicht mit einer Entschuldigung, sondern mit einem Gegenangriff.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von HOLLYWOOD UNLOCKED (@hollywoodunlocked) am Aug 19, 2020 um 10:08 PDT

Tory Lanez: Track über die Nacht

Der beliebte Musiker veröffentlichte kein Pressestatement, sondern adressierte die Gerüchte auf seinem neuen Album „Daystar“. In dem Song „Money Over Fallouts“ rappt er:

„Megans Leute versuchen mich für die Schießerei verantwortlich zu machen. Aber die Jungs haben nicht sauber gearbeitet.“

Seine Anschuldigungen gegen Megan Thee Stallion & Roc Nation

Es bleibt aber nicht bei dieser Behauptung. Tory Lanez behauptet weiter, dass

  1. Er Megan Thee Stallion nicht angeschossen hat
  2. Sie gelogen hat, um viel Presse zu bekommen
  3. Die Stars seit einiger Zeit eine Freundschaft Plus hatten
  4. Sie sauer war, weil er mit Kylie Jenner (23) im Pool flirtete
  5. Ihre Label Roc Nation ihn zu Unrecht zum Täter machen möchte
Tory Lanez bezeichnet Megan Thee Stallion als Lügnerin

imago images / MediaPunch UND imago images / Independent Photo Agency Int.

Mehr auf dem Track „Friends Become Strangers“

Trotz all dieser Anschuldigungen sucht der Musiker den Kontakt zu Megan Thee Stallion. Auf dem Track „Friends Become Strangers“ heißt es:

„Werden wir nie darüber sprechen? Werden wir uns je wieder verstehen? Oder wirst du weiter so tun, als hätte ich dich in Gefahr gebracht und dir Schmerzen zugefügt? Als du zur ins Auto gehüpft bist, wusstest du, dass du in Sicherheit bist.“

Galerie

Tory Lanez lässt viele Fragen offen

Die Geschichte von Tory Lanez widerspricht der von Megan Thee Stallion also in beinah allen Facetten. Vor allem lässt sie aber eine große Frage offen. Wer, wenn nicht der Sänger, hat der Rapperin dann in den Fuß geschossen?

Genau das müsste er doch eigentlich wissen, wenn er die ganze Nacht mit ihr zusammen war.