Freitag, 15. März 2019 21:20 Uhr

Annett Louisan: Das denkt sie heute über „Sing meinen Song“

Die beliebte TV-Show „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ wirft bereits ihre ersten Schatten auf die kommende Staffel. Mit von der Partie sind unter anderem Milow, Wincent Weiss, Alvaro Soler oder auch Jeanette Biedermann. Eine, die schon gespannt auf die kommende Staffel warten dürfte ist Sängerin Annett Louisan, die selbst Teil der Sendung war und für die ihre Teilnahme etwas ganz Besonderes war.

Annett Louisan: Das denkt sie heute über "Sing meinen Song"

Foto: Christoph Köstlin

„Oh, das war eine sehr besondere Zeit in Südafrika. Es war sehr intensiv und wir sind uns alle nahe gekommen“, erinnert sich die „Das Spiel“-Sängerin. „Es war aber auch ein sehr spezieller Zeitpunkt für mich in meiner Karriere. Ich war damals ziemlich auf der Suche und wusste noch nicht genau wonach. Wenn ich heute auf diese Zeit blicke, macht das alles total Sinn. Es war der Anfang von etwas ganz Neuem und das Ende meiner sehr weit ausgedehnten Jugendzeit. “

Quelle: instagram.com

„Wir haben alle ein Auge aufeinander“

Diese Zeit habe sie auch zu dem Coveralbum „Berlin, Kapstadt, Prag“ inspiriert. Ihre Teilnahme an der Show prägt sogar noch ihre aktuelle Karriere: „Ich habe sogar „Herz gebrochen“ – den Samy Deluxe-Song, den ich in der Sendung interpretiert habe – für mein Album aufgenommen, weil ich den so verinnerlicht habe.“

Quelle: instagram.com

Das fertige Ergebnis kann man ab dem 29. März auf ihrem neuen Album „Kleine große Liebe“ hören. Und sonst so? Bei „Sing meinen Song“ sind Freundschaften fürs Leben entstanden. „Wir werden uns alle nie wieder vergessen. Von den Jungs von Bosshoss bis zu Nena und Samy. Wir haben alle ein Auge aufeinander.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren