Top News
Donnerstag, 18. April 2019 16:57 Uhr

GNTM-Tatjana: „Den Begriff Transgender-Model mag ich nicht“

Foto: AEDT/WENN.com

Bei „GNTM“ macht Tatjana seit Beginn eine gute Figur und liefert bei Foto-Shootings immer ab. Das schöne Nachwuchsmodel war jedoch nicht schon immer eine Frau, sondern wurde als Junge geboren. Die geschlechtsangleichende Operation hat Tatjana längst hinter sich, wird jedoch nach wie vor auf ihre Transsexualität angesprochen.

GNTM-Tatjana: "Den Begriff Transgender-Model mag ich nicht"

Foto: AEDT/WENN.com

Sie selbst mag den Begriff Transgender-Model nicht, wie sie im Interview mit klatsch-tratsch.de erzählt: „Ich finde es schade, dass ich immer darauf reduziert werde. Letztendlich bin ich auch nur ein ganz normales Mädchen. Und möchte dementsprechend auch so behandelt werden. Deswegen finde ich den Begriff, wenn er immer hinzugefügt wird, also Transgender-Model, dann mag ich das nicht so.“

Sie will als Model wahrgenommen werden

Tatjana war früher sehr schüchtern, dass hat sich durch die OP und die Teilnahme bei GNTM verändert. Sie möchte als Model durchstarten und nicht ewig das Transgender-Mädchen sein: „Ich bin es leider gewohnt, dass ist bei mir immer so, dass es benutzt wird. Aber schön finde ich es auch nicht. Ich möchte als Person und als Model bekannt sein und nicht als Transgender-Model.“

GNTM-Tatjana: "Den Begriff Transgender-Model mag ich nicht"

Foto: AEDT/WENN.com

Das Nachwuchsmodel ist mit sich völlig im Reinen und fühlt sich wohl, wie sie zugibt: „Ich fühle mich vollkommen wohl in meinem Körper, es gibt nichts, was ich zwanghaft ändern wollen würde.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren