Samstag, 21. September 2019 21:10 Uhr

Lindsey Stirling über Helene Fischer und ihre eigene Manga-Serie

Foto: BMG

Sie ist eine, wie keine: Electronic-Violinistin Lindsey Stirling (32) hält mit ihrem eigenwilligen Mix, den sie selbst als „Violine-trifft-Electronic-Sounds“ bezeichnet und der live mit Tanz und Show aufpoliert wird, seit 2012 die Musikwelt in Atem.

Nun meldet sie sich mit ihrem mittlerweile fünften Album „Artemis“ zurück und kommt im Herbst für sechs Shows nach Deutschland. klatsch-tratsch.de trag sich mit der sympathischen Violinistin zum Talk.

Lindsey Stirling über Helene Fischer und ihre eigene Manga-Serie

Foto: Dennis Agyemang/klatsch-tratsch.de

Hast du eine persönliche Verbindung zu Deutschland?
Ich war schon häufiger hier und liebe Deutschland. Hier habe ich beispielsweise meinen allerersten Preis überhaupt gewonnen. Das war damals der Echo. Das war eine große Sache für mich. Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie ich damals hergeflogen bin und wie aufgeregt ich war. Dann war auch unser erster Auftritt der internationalen Tour in Köln. Wir kamen zwar Spätnachts an, aber wir waren ganz voll aufgedreht und sind noch losgezogen um die Stadt zu besichtigen. Und – was ich hier ganz toll finde sind Butter-Brezeln.

Quelle: instagram.com

Kennst du auch deutsche Künstler?
Ja, ich kenne Helene Fischer. Mit ihr bin ich Mal zusammen aufgetreten. Die ist einer der nettesten Menschen überhaupt. Sie ist so talentiert und freundlich. Ich habe sie über alles geliebt.

Dein neues Album „Artemis“ ist vor wenigen Tagen erschienen. Was sollten wir darüber wissen?
Artemis ist die Göttin des Mondes und der jagt und Beschützerin der schwachen. Ich mag sie wegen all dem was die verkörpert. Der Mond geht durch Phasen. Manchmal scheint er hell und prächtig. Manchmal wird er auch vom Schatten überdeckt. Ich finde das eine sehr starke Metapher für uns alle. Manchmal kann das Leben echt hart sein.

Manchmal gehen wir durch schwere Phasen oder haben Angst und machen uns Sorgen. Dann ist unser Leben ebenfalls vom Schatten überdeckt. Das können Kummer oder sogar Depressionen sein. Dieses Bild soll und daran erinnern, dass nur weil man gerade durch eine schattige Zeit im Leben geht, dass das nicht bedeutet dass man nicht da ist. Der Mond ist auch nicht immer Sichtbar, aber er ist da. Er strahlt noch immer, aber hinter dem Schatten. Du bist ebenfalls immer schön, stark und am strahlen.du wirst es durch diese harte Zeit schaffen und strahlen. Ich mag auch das Bild, dass der Mond Licht ins Dunkel bringt. Ich habe das Album zur gleichen Zeit geschrieben als ich auch ein Comic-buch gelesen habe. Beides geht Hand in Hand.

Kannst du uns etwas über das Manga erzählen?
Ich wollte schon immer Mal so etwas machen. Ich liebe Anime und war schon immer von diesem Stil inspiriert. Ich hatte ein ganzes Pinterest-Board voller Anime Kunst von der ich mich habe inspirieren lassen. Auch Stimmungen von Songs oder auch Ideen für Tour-Kostüme gehen auf Manga zurück. Ich mag an Anime auch dass sie viele starke Frauen in den Geschichten haben. Meine Geschichte handelt von zwei weiblichen Hauptcharaktere. Auch die böse ist eine Frau. Es sind also viele starke Frauen in meiner Geschichte.

Ich hoffe das Buch kommt kommenden Monat. Ich hatte eigentlich gehofft, dass das Mangas und das Album zeitgleich kommen aber es gab leider Komplikationen. Der Künstler mit dem ich Zusammenarbeite lebt in Japan und es hat leider etwas länger gedauert die 20 Seiten fertig zu stellen. Es ist ein sechsteiliges Comic. Ich freue sehr darauf, da ich denke dass es auch für meine Fans eine tolle Sache wird meine Musik neu zu erleben, denn die beiden Charaktere auf meinem Album sind auch die in den Mangas.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Lindsey Stirling (@lindseystirling) am Sep 6, 2019 um 10:54 PDT

Kommst du auch darin vor?
Sagen wir es Mal so; die Charaktere sind mir Recht ähnlich nachempfunden. Die Hauptperson hat rote Haare, so wie ich über viele Jahre. Sie spielt auch geige aber das ist jetzt nicht ihre Superkraft, es ist halt Teil von ihr. Aber keine davon heißt Lindsey. Artemis ist eher mit Pfeil und Bogen unterwegs.

Du kommst im Herbst auf Tour. Was können wir davon Erwarten? Vor allem Leute, die dich noch nie live gesehen haben.
Das coole an meiner Show ist, dass auch Leute die mich nicht nur gesehen haben und nicht wissen, was die zu erwarten haben auf jeden Fall überrascht werden. Ich liebe dass ich die Gabe habe Leute zu überraschen, weil Leute nie so genau wissen was sie von einem Geigenkonzert erwarten sollen. Ich mag die Abwechslung. Die Show hat viele Kostümwechsel und da sind echt tolle dabei. Wir haben viele Requisiten. Ich mag es Geschichten zu erzählen.

Ich habe auch die beeindruckenden Tänzer überhaupt dabei und die Choreographie für die Tour ist bisher mein absoluter Favorit. Es ist eine sehr theatralische Show. Ich gebe wirklich mein bestes dafür zu sorgen dass sich keiner im Publikum nur ansatzweise langweilt. Sogar auch die Typen, die nur da sind, weil ihre Frauen die mitgeschleppt haben. Ich denke ernsthaft dass auch die sich bei meiner Show unterhalten fühlen, auch wenn es nicht unbedingt ihr Ding ist. Die werden sagen OK Schatz, das war wirklich unterhaltsam. Deshalb wechseln wir auch ständig Elemente.

Vor einigen Wochen hast du eine Virtual Reality Show gespielt. Wie war das für dich?
dieses VR-Ding hat echt Spaß gemacht. Ich habe diesen besonderen Anzug getragen und vor mir stand ein Monitor. Ich konnte mir in Echtzeit zusehen. Wenn ich mich bewegt habe, dann hat es sich gleich bewegt. Es war spannend denn ich habe mir noch nie dabei zugesehen. Es war cool als dieser Artemis-Charakter in Echtzeit vor Leuten überall auf der Welt zu performen. Leute von überall haben zeitgleich zugesehen. Ich konnte sogar mit ihnen über den Avatar reden. Es tauchten währenddessen ihre Fragen und Kommentare mit ihrem Namen auf. Das war echt cool.

Könntest du dir vorstellen sogar eine Hologramm-Tour zu spielen?
Ich würde voll gerne eine Hologrammtour spielen. (lacht)

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren