Mittwoch, 13. November 2019 21:52 Uhr

Matthias Reim: „Kannst du nicht mal deine engen Hosen ausziehen?“

Foto: imago images / Future Image

Schlager-Rocker Matthias Reim (61)  ist aus der deutschen Musiklandschaft nicht mehr wegzudenken. Genauso wenig wie sein einzigartiger Kleiderstyle, der über die Jahrzehnte zu seinem Markenzeichen geworden ist.

Kleidung ist ihm auch privat besonders wichtig, verriet er jetzt im Interview mit klatsch-tratsch.de. Er habe insgesamt mehr als 15 Ledenjacken, auf die er sehr stolz ist. „Ich bin ein Jacken-Sammler“, erklärt er schmunzelnd. „Jacken sind das geilste Kleidungsstück, das ein Mann haben kann.“

Quelle: instagram.com

„Ich kann das gar nicht anders!“

Allerdings seien nicht alle Fan von seinem Kleidungsstil – Vor allem nicht in seiner Familie: „Bei meinem Kleidungsstil verdrehen meine Kinder und sogar meine Lebensgefährtin die Augen. Die sagen immer zu mir: „Kannst du nicht mal deine engen Hosen ausziehen und dich endlich normal kleiden – wie andere auch?'“

Diesem Wunsch sei Matthias Reim in der Vergangenheit mehrmals nachgekommen, aber er habe sich einfach nicht wohlgefühlt. „Ich habe einmal versucht ein Konzert in einem Anzug zu spielen. Das war gar nicht ich, der auf der Bühne stand … Ich brauche meine Jeans und mein Muskelshirt.“

Quelle: instagram.com

Zu seinen engen Hosen hat er ein ganz besonderes Verhältnis: „Ich habe mit 12 meine erste Levis bekommen und gefühlt habe ich sie nie wieder ausgezogen. Ich war so stolz darauf und meine Mutter musste sie bestimmt 17 mal flicken bevor sie dann komplett auseinander gefallen ist.“

Und weiter: „Die Dinger waren ja teuer und meine Eltern hatten nicht viel Geld. Das ist bei mir irgendwie so hängen geblieben. Ich gehe auch immer mit Jeans auf die Bühne – ich kann das gar nicht anders!“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren