Samstag, 12. Januar 2019 23:10 Uhr

Porno-Klaus: Deshalb rät er Paaren zu unverbindlichen Sex-Treffen

Noch ist das neue Jahr recht frisch und die meisten sind ihren guten Vorsätzen für 2019 noch treu. Für den ehemaligen Big Brother-Teilnehmer und Ex-Pornostar Klaus ist eine Sache nach wie für klar: 2019 kommt ihm keine Frau ins Haus, denn binden möchte er sich vorläufig nicht.

Porno-Klaus: Deshalb rät er Paaren zu unverbindlichen Sex-Treffen

Foto: Becher/WENN.com

Er sei schon im 23 Jahr single, verrät der Reutlinger im Gespräch mit Klatsch-tratsch.de und sei deshalb eher der „Jäger und Sammler“, wie er selbst beschreibt. „Ich hatte seit ich 18 bin keine Beziehung mehr. Sollte ich mal wieder eine Beziehung haben, dann ist das nichts Monogames.“

Eine genaue Vorstellung wie das dann ablaufen sollte, hat der Entertainer: „Man geht dann schon zusammen in den Swingerclub, teilt sich den Partner oder hat dann auch mal zu viert Spaß.“

Porno-Klaus: Deshalb rät er Paaren zu unverbindlichen Sextreffen

Patrick Hoffmann/WENN.com

Und dann ist da der Reiz des Neuen

Monogame Beziehungen hält Klaus tendenziell eher für egoistisch. Außerdem sieht er in offenen Beziehungen auch viele Chancen: „Ich bin der Meinung, dass der Sex innerhalb einer Beziehung mit dem Partner geiler ist, aber irgendwann kommt die Gewohnheit und dann kommt der Reiz des Neuen. Da lebe ich doch dann diesen Reiz mit meinem Partner aus, bevor er mir fremd geht oder mich verlässt oder lass ihn an die lange Leine.“

Es sei nur Sex und ginge ausschließlich um Befriedigung. „Viele haben einfach nicht diese Toleranz, um diese Offenheit zu leben. In den Kreisen in denen ich mich bewege ist das Gang und gebe, unverbindliche Sextreffen. Das kann ich nur weiterempfehlen.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren