18.10.2020 22:45 Uhr

Prince Charming über den Sexkeller, Traummänner und Fremdküsser

Heiratspläne, Fake-Vorwürfe und ein Sexkeller – die Auftaktfolge der zweiten Staffel der schwulen Datingshow „Prince Charming“ hat es in sich. Unter der Sonne Griechenlands möchte dieses Mal Prince Alexander Schäfer aus Frankfurt seinen Mann fürs Leben finden.

Foto: TVNOW

Auf den 30-jährigen Alexander Schäfer warten gleich 20 attraktive und ganz unterschiedliche Singles, die sein Herz erobern wollen. Doch man(n) könnte auch untereinander Gefallen finden…

Wer kann das Interesse von „Prince Charming“ Alex wecken und wer muss schon nach der ersten Gentlemen Night ohne Krawatte seine Koffer packen? Die erste Folge der neuen Staffel gibt es seit Montag bei TVNOW und ab dem 26. Oktober im Free-TV zu sehen. Klatsch-tratsch.de hat aber schon jetzt mit dem sympathischen Junggesellen gesprochen.

Wie sieht dein Traummann optisch aus?
Ich tue mich schwer zu sagen “so muss er aussehen”. Wenn ich es ganz konkret sagen müsste, würde ich sagen, es sollte ein großer, sportlicher und bärtiger Kerl sein, aber auch das Kontrastprogramm würde ich gut finden. Der bubimäßige Jüngling von nebenan, der muss auch keinen Bart haben, darf blond sein, also das volle Kontrastprogramm. Es kam aber auch schon vor, dass ich Männer gut fand, die nichts von dem entsprachen.

Mit welchen deiner Eigenschaften würdest du deinem künftigen Freund auf den Sack gehen?
Mit meinem Ordnungszwang. Ich bin damit schon sehr oft angeeckt, es ist schon fast pedantisch.

Foto: TVNOW

Was ist ein richtiges No-Go für dich bei Männern?
Ich könnte nicht mit einem Raucher zusammen sein, damit könnte ich nicht umgehen. Optisch bin ich eigentlich offen. Piercings an verborgenen Orten mag ich nicht, aber Tattoos sind für mich überhaupt kein Problem. Da gibt’s immer was zu gucken. Ich selber habe aber keine Tattoos und das wird wohl auch so bleiben.

Wieso suchst du ein Mann im TV?
Es hat bis jetzt einfach noch nicht geklappt. Ich hab oft schon tolle Männer über Dating-Apps kennengelernt, oder beim Feiern, auf der Straße oder im Supermarkt. Es hat bei manchen auch ein paar Jahre gehalten, die waren wirklich schön, aber so richtig hat es wohl mit keinem gepasst.

Du bist erst seit diesem Frühjahr Single oder?
Ich muss mich hier und da rechtfertigen. Klar, war es keine lange Zeit bis zur Show, aber trotzdem muss das jeder für sich selbst entscheiden. Ich habe wieder Platz für einen Mann in meinem Herzen und das ist die Hauptsache.

Wie lange warst du davor in einer Beziehung?
Wir haben uns im März 2020 getrennt. Wir waren dreieinhalb Jahre zusammen.

Foto: TVNOW

Was war dein erster Eindruck, als du aus dem Auto gestiegen bist und die 20 Männer gesehen hast?
Ich war super aufgeregt und geflasht. Ich war wie in Trance, aber super erleichtert, als die Männer auf mich zugekommen sind. Sie waren sehr wissbegierig und haben mich super aufgenommen. Ich habe mich sehr wohlgefühlt.

Was sagst du optisch? Ein guter Jahrgang?
Ja, auf jeden Fall. Ich glaube, es ist eine gute Mischung, jeder wird da fündig. Für jeden ist was dabei auch für mich. Man muss aber natürlich hinter die Fassade schauen und die Charaktere kennenlernen.

TVNOW

Du bist ja im direkten Wettkampf mit den anderen Männern. Wie ist das für dich gewesen?
Ich bin mit dem Wissen in die Show gegangen, dass das passieren kann. Im Prinzip sollten sich die Männer schon auf den Prince konzentrieren, aber ich finde es nicht verwerflich, dass man sich mal umschaut. Das macht doch jeder im Alltag. Ich finde das legitim. Es ist nur wichtig, dass so etwas kommuniziert wird. Wenn sich zwei finden und mir das sagen, ist es ok. Ich sollte es nur auch dann von diesen Personen erfahren.

In der ersten Folge kommt es zu Küssen unter den Teilnehmern und eventuell auch mehr. Wäre das ein Grund für dich jemanden rauszuschicken?
Also wenn sich zwei finden, ist es mir wichtig, das zu hinterfragen, und was die Intention war. Wenn dann rauskommt, dass sie nicht mehr die Absicht haben, mich kennenzulernen, dann wäre das schon ein Grund, jemanden nach Hause zu schicken. Wenn sich zwei küssen kommt das nicht gut bei mir an, aber ich würde niemanden wortlos rausschicken, nur weil ein Kuss gefallen ist.

Foto: TVNOW / Arya Shirazi

Wie ist dein Eindruck vom ersten Prince Charming Nicolas Puschmann?
Ich habe einen super Eindruck von Nicolas. Ich trete da in große Fußstapfen. Ich war Nicolas sehr dankbar, dass er dieses Format so toll präsentiert hat. Es ist einfach wichtig für Deutschland und die Welt, dass es so ein Format gibt.

Stehst du unter Druck, weil die Show den Grimme-Preis gewonnen hat?
Druck jetzt nicht, aber es ist mir eine Ehre, ein Teil einer Show sein zu dürfen, die den Grimme-Preis gewonnen hat. Es ist mir auch bewusst, dass eine gewisse Message vermittelt werden sollte. Man sollte es mit dem gleichen Niveau – wie in der ersten Staffel – weiterführen, aber das wäre es auch meiner Meinung nach ohne Grimme-Preis.

Welche Message willst du denn verbreiten?
Es ist wichtig, dass wir zeigen, wie vielseitig Liebe sein kann. Ein schwuler Kuss, ein schwuler Flirt und eine schwule Beziehung sind auch ganz toll und das will ich zeigen. Liebe hat viele Facetten und die sollte man tolerieren. Es gibt meiner Meinung nach immer noch zu viel Intoleranz, die nicht gesehen wird. Deshalb ist es mir wichtig, dass diese Message repräsentativ ist.

Einige der Teilnehmer könnten andere Intentionen haben – wie beispielsweise Fame. Wie stehst du dem gegenüber?
Ich finde es nicht verwerflich, wenn dort jemand hingeht und danach die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit genießt, das ist zwangsläufig so. Die erste Prio sollte aber sein, mich kennenzulernen und die Liebe zu finden. Wenn jemand ausschließlich nur wegen der Öffentlichkeit da ist, würde ich das sehr schade finden.

Gab es Teilnehmer bei denen du das Gefühl hattest, sie waren nur wegen der Öffentlichkeit da?
Ja, hier oder da ist es schon durchgesickert. Es war bei manchen auf jeden Fall ein Thema.

Was ist dein Fazit zu Prince Charming?
Es wird eine tolle, spannende Staffel, in der viele positive, aber auch ein paar negative Emotionen hochkommen werden.

(DA)

Das könnte Euch auch interessieren