Samstag, 26. Oktober 2019 20:29 Uhr

Ross Antony: „Alle denken, dass die Schlager-Welt so eine heile Welt ist“

Foto: Andre Weimar

Kein Genre steht so für Friede, Freude, Eierkuchen wie der Schlager. Doch haben die Schlager-Acts auch so widerlich gute Laune, wenn die Kameras aus sind? Was so hinter einer Bühne bei einem Rock oder Metal-Event passiert, kann man sich ja grob vorstellen.

Und auch, was DJs bei einem Techno-Event machen, bevor es auf die Stage geht. Doch wie ist das im Schlager-Biz?

Quelle: instagram.com

„Rock’n’Roll – aber ohne die Drogen“

Was passiert da bei einem Schlagerfestival im Backstagebereich – außer Sichtweite der Fans? Das wollten wir von einem wissen, der seit Jahren eine echte Größe in diesem Genre ist: Ross Antony (45).

Im Interview mit klatsch-tratsch.de verrät er, dass es im Schlagerbereich nicht langweilig wird: „Es ist nicht so brav, wie alle denken. (…) Wir sind auch nur Menschen“, erklärt er lachend.

„Alle denken ja, diese Schlager-Welt so eine heile Welt ist und alles ist schön und alles, wie in einer großen Blase, aber ne, so ist es nicht. Wir sind Menschen. Wir haben auch Tage, an denen wir nicht gut drauf sind und kommen auch nicht mit jedem klar, aber ist auch nicht schlimm – das ist normal. Also wir haben Spaß! Rock’n’Roll aber ohne die Drogen (lacht).“ So so, dann wäre das auch geklärt …

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren