Donnerstag, 30. Juni 2016 18:19 Uhr

Johnny Depp: Trennung für zwölf Millionen

Johnny Depps Gemälde haben 11,5 Millionen US-Dollar eingebracht. Anfang des Monats wurde bekannt, dass der Schauspieler seine wertvolle Kunstsammlung zur Versteigerung freigegeben hat. Es handelte sich hierbei um Werke des Künstlers Jean-Michael Basquiat, die vom Auktionshaus ‚Christies‘ verscherbelt wurden.

 Johnny Depp: Trennung für zwölf Millionen

Über die vergangenen 25 Jahre sammelte der berühmte Star  und Noch-Gatte von Amber Heard neun Gemälde des Malers. „Nichts kann die Wärme und Direktheit von Basquiats Poesie ersetzen, oder die eindringlichen Fragen und Wahrheiten, die er liefert“, beschrieb Depp seine Kollektion laut ‚Mirror‘. „Die wunderschöne und verstörende Musik seiner Gemälde, der Missklang seiner Stille, der unsere Sinne attackiert, werden uns alle überleben.“ Nun sind zwei der Gemälde tatsächlich verkauft worden. Am Mittwoch (29. Juni) gingen sie für insgesamt 11,5 Millionen US-Dollar über den Tisch.

Mehr: Johnny Depp gibt erstes Interview nach Trennung, aber…

Ein Kunstwerk erzielte eine Verkaufssumme von 4,75 Millionen, ein anderes 6,84 Millionen US-Dollar. Am Donnerstag (30. Juni) sollen noch mehr Werke Basquiats versteigert werden im Rahmen des 250. Geburtstags von ‚Christies‘. Wie viel Prozente von den Einnahmen ‚Christies‘ als Auktionator selbst einbehält, ist jedoch unklar.

Foto: WENN.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren