Kalenderblatt 2021: 15. April

Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.
Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

dpa

15.04.2021 05:00 Uhr

Das aktuelle Kalenderblatt für den 15. April 2021:

15. Kalenderwoche, 105. Tag des Jahres

Noch 260 Tage bis zum Jahresende

Sternzeichen: Widder

Namenstag: Unna

HISTORISCHE DATEN

2019 – In der weltberühmten Kathedrale Notre-Dame de Paris bricht ein verheerendes Feuer aus. Der hölzerne Dachstuhl und das Bleidach werden zerstört, ein Turm in der Mitte stürzt ein. Die meisten Kunstschätze werden gerettet, darunter die Reliquie einer Dornenkrone.

2016 – Reinhard Grindel ist neuer Präsident des Deutschen Fußball-Bundes. Ein außerordentlicher DFB-Bundestag wählt ihn zum Nachfolger von Wolfgang Niersbach. Im April 2019 tritt er mit sofortiger Wirkung zurück.

1996 – Nach mehr als einem halben Jahrhundert wird in Moskau der als „Beutekunst“ verschleppte „Schatz des Priamos“ erstmals wieder in der Öffentlichkeit gezeigt.

1986 – US-Flugzeuge bombardieren die libyschen Städte Tripolis und Bengasi als Vergeltung für den Anschlag auf die West-Berliner Discothek „La Belle“.

1951 – Das erste SOS-Kinderdorf wird in Imst in Tirol eröffnet.

1888 – In Berlin wird der FC Germania 88 gegründet, heute der älteste Fußballverein in Deutschland.

1736 – Während des jahrzehntelangen Befreiungskampfes gegen Herrschaft der Republik Genua ernenne die Korsen Theodor von Neuhoff zum König von Korsika. Seine Regentschaft endet bereits nach wenigen Monaten.

1729 – Johann Sebastian Bachs „Matthäus-Passion“ wird in Leipzig unter Leitung des Komponisten aufgeführt.

1071 – Die Normannen unter Führung von Robert Guiscard erobern die Stadt Bari. Byzanz verliert damit seine letzte Bastion in Süditalien.

GEBURTSTAGE

1976 – Susan Ward (45), US-amerikanische Schauspielerin („Schwer verliebt“, „Wild Things 2“)

1961 – Oleg Kulik (60), russischer Maler, Bildhauer, Performance-Künstler und Designer

1946 – Fernando Filoni (75), italienischer katholischer Theologe, Kurienkardinal, seit 2019 Kardinal-Großmeister des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem, Präfekt der Kongregation für die Evangelisierung der Völker 2011 bis 2019

1936 – Albert Darboven (85), deutscher Unternehmer, Kaffeerösterei J.J. Darboven (Idee-Kaffee)

1931 – Tomas Tranströmer, schwedischer Lyriker („Das große Rätsel“), Literaturnobelpreis 2011, gest. 2015

TODESTAGE

2006 – Schnuckenack Reinhardt, deutscher Jazzmusiker und Komponist, Geiger, Cousin von Django Reinhardt, geb. 1921

2001 – Joey Ramone, amerikanischer Musiker, Gründungsmitglied der Punkrockband Ramones („I wanna be sedated“, „Blitzkrieg Bop“, „Rockaway Beach“, „Teenage Lobotomy“), geb. 1951