Kalenderblatt 2021: 2. März

Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.
Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

dpa

02.03.2021 05:00 Uhr

Das aktuelle Kalenderblatt für den 2. März 2021:

9. Kalenderwoche, 61. Tag des Jahres

Noch 304 Tage bis zum Jahresende

Sternzeichen: Fische

Namenstag: Agnes, Karl

HISTORISCHE DATEN

2020 – Bei der dritten Parlamentswahl binnen eines Jahres in Israel gewinnt die konservative Likud-Partei von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu 36 der 120 Sitze, das Mitte-Bündnis Blau-Weiß von Benny Gantz 33. Im Mai bildet Netanjahu eine Einheitsregierung. Nach 18 Monaten soll Gantz ihn ablösen.

2018 – Al-Kaida-Terroristen greifen in Burkina Fasos Hauptstadt Ouagadougou die französische Botschaft und ein Armeegebäude an. Mindestens 16 Menschen kommen ums Leben.

2011 – Die Bundesregierung beschließt eine Änderung des Telekommunikationsgesetzes, mit der die Abzocke bei Telefon-Warteschleifen gestoppt werden soll. Voraussichtlich ab Mitte 2012 sollen Anrufer für die Wartezeit bei Service-Hotlines nichts mehr zahlen. Am 27. Oktober verabschiedet der Bundestag die Neuregelung.

2001 – Das Bonner Landgericht stimmt der Einstellung des Ermittlungsverfahrens gegen Alt-Kanzler Helmut Kohl zu. Es ging um den Verdacht der Untreue im Zusammenhang mit seiner Spendenannahme für die CDU.

2001 – Wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit wird der ehemalige SS-Hauptsturmführer Alois Brunner in Paris in Abwesenheit zu lebenslanger Haft verurteilt. Ihm wird der Tod von 130.000 Juden angelastet.

1991 – Der UN-Sicherheitsrat legt in der Resolution 686 die Bedingungen für den Irak für einen Waffenstillstand im Golfkrieg fest.

1958 – Eine britische Expedition unter der Leitung von Sir Vivian Fuchs beendet die erste Durchquerung der Antarktis auf dem Landweg.

1956 – Frankreich entlässt Marokko in die Unabhängigkeit.

1808 – In Weimar wird Heinrich von Kleists Komödie „Der zerbrochne Krug“ uraufgeführt.

GEBURTSTAGE

1976 – Brigitte Hobmeier (45), deutsche Schauspielerin („Stiller Sturm“, TV-Serie „Oktoberfest 1900“)

1968 – Daniel Craig (53), britischer Schauspieler, James-Bond-Darsteller: „Casino Royale“ 2006

1961 – David Brandstätter (60), österreichischer Journalist und Medienmanager, seit 2014 Aufsichtsratsvorsitzender der Deutschen Presse-Agentur (dpa)

1961 – Simone Young (60), australische Dirigentin, Intendantin der Hamburger Staatsoper (2005-2015)

1931 – Michail Gorbatschow (90), sowjetischer Politiker, Staatsoberhaupt 1988-1991 (Staatspräsident ab 1990), Generalsekretär der Kommunistischen Partei (KPdSU) 1985-1991, Friedensnobelpreisträger 1990

TODESTAGE

2001 – Hans Nicklisch, deutscher Schriftsteller („Vater unser bestes Stück“, „Ohne Mutter geht es nicht“, „Das Weib ist schwach“), geb. 1911

1991 – Serge Gainsbourg, französischer Chansonnier, Komponist und Schauspieler, Chanson „Je t’aime, moi non plus“ mit Jane Birkin, geb. 1928