Kalenderblatt 2021: 29. März

Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.
Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

dpa

29.03.2021 05:00 Uhr

Das aktuelle Kalenderblatt für den 29. März 2021:

13. Kalenderwoche, 88. Tag des Jahres

Noch 277 Tage bis zum Jahresende

Sternzeichen: Widder

Namenstag: Helmut, Ludolf

HISTORISCHE DATEN

2020 – Nach fast 35 Jahren endet die ARD-Fernsehserie „Lindenstraße“ mit der 1758. Folge.

2019 – Fußball-Vereine können grundsätzlich an den Kosten für zusätzliche Polizeieinsätze bei Hochrisiko-Spielen beteiligt werden. Das entscheidet das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig.

2016 – Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) erklärt den wegen der Ebola-Epidemie in Westafrika mit mehr als 11.000 Toten ausgerufenen globalen Gesundheitsnotstand für beendet.

2006 – Die 18-jährige Lena Gerke gewinnt die erste Staffel von „Germany’s next Topmodel“ auf ProSieben.

2001 – Bundeskanzler Gerhard Schröder trifft in Washington zu seinem ersten Gespräch mit dem neuen US-Präsident George W. Bush zusammen.

1974 – Die Serienfertigung des ersten Golf nach den Entwürfen des Italieners Giorgio Giugiaro beginnt im VW-Werk in Wolfsburg.

1971 – Charles Manson wird im Zusammenhang mit der Ermordung der Schauspielerin Sharon Tate zum Tod verurteilt. Nach Abschaffung der Todesstrafe 1972 in Kalifornien verbüßt er eine lebenslange Haftstrafe.

1886 – Der Österreicher Wilhelm Steinitz gewinnt in New Orleans die erste offizielle Schachweltmeisterschaft.

1871 – Im Beisein von Königin Victoria wird in London die Royal Albert Hall eröffnet. Das runde Konzerthaus aus roten Ziegeln mit Terrakotta-Deko und einer Glaskuppel ist nach ihrem verstorbenen Ehemann Albert benannt.

GEBURTSTAGE

1981 – Alexander Fehling (40), deutscher Schauspieler, Deutscher Filmpreis 2019 für die beste männliche Nebenrolle in „Das Ende der Wahrheit“

1961 – Michael Winterbottom (60), britischer Regisseur, Silberner Bär der Berlinale für „The Road to Guantánamo“ (2006)

1956 – Claus-Erich Boetzkes (65), deutscher Nachrichtensprecher („Nachtmagazin“ in der ARD)

1936 – Richard Rodney Bennett (85), britischer Komponist, Filmmusik („Vier Hochzeiten und ein Todesfall“), Opern, Jazzstücke, Symphonien

1886 – Bertha Krupp von Bohlen und Halbach, deutsche Unternehmerin, Inhaberin der Friedrich Krupp-Werke 1903-1943, gest. 1957

TODESTAGE

2020 – Krzysztof Penderecki, polnischer Komponist, 2000 als „bester lebender Komponist“ mit dem Musikpreis Midem ausgezeichnet, geb. 1933

2001 – Tyll Necker, deutscher Unternehmer, Präsident des BDI 1987-1990 und 1992-1994, geb. 1930