Kalenderblatt 2021: 3. Mai

Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.
Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

dpa

03.05.2021 05:00 Uhr

Das aktuelle Kalenderblatt für den 3. Mai 2021:

18. Kalenderwoche, 123. Tag des Jahres

Noch 242 Tage bis zum Jahresende

Sternzeichen: Stier

Namenstag: Jakob, Philipp

HISTORISCHE DATEN

2016 – Die Delegierten des UEFA-Kongresses in Budapest nehmen das Kosovo als 55. Mitglied in die Europäische Fußball-Union auf.

2016 – Pegida-Gründer Lutz Bachmann wird wegen Volksverhetzung zu einer Geldstrafe verurteilt. Das Urteil wird im November 2016 rechtskräftig.

2006 – Der Franzose Zacarias Moussaoui wird als Mitverschwörer der Terroranschläge vom 11. September 2001 in den USA zu lebenslanger Haft verurteilt. Am 14. Mai legt Moussaoui Berufung gegen das Urteil ein. Am 4. Januar 2010 bestätigt ein US-Berufungsgericht in Richmond die lebenslange Haftstrafe.

2001 – Die 1. Europäische Kinder- und Jugendbuchmesse wird in Saarbrücken eröffnet.

1996 – In Genf einigen sich die 55 Mitgliedstaaten der UN-Konvention über besonders heimtückische Waffen nach 30-monatigen Verhandlungen auf eine Verschärfung des Einsatzverbotes von Anti-Personen-Minen.

1971 – In der DDR tritt Walter Ulbricht als Erster Sekretär des Zentralkomitees der SED zurück. Erich Honecker wird sein Nachfolger.

1945 – Mehr als 7000 Menschen sterben, als britische Tiefflieger mehrere in der Lübecker Bucht liegende Schiffe, darunter die „Cap Arcona“ und die „Thielbeck“, angreifen und versenken. An Bord waren mehr als 7500 Gefangene aus Konzentrationslagern.

1791 – In Warschau wird vom sogenannten Vierjährigen Sejm die Verfassung angenommen. Sie gilt als erste geschriebene Verfassung Europas.

1660 – Der Friede von Oliva (heute Teil der polnischen Stadt Danzig) beendet den Nordischen Krieg. Österreich, Polen und Schweden erkennen Preußen als souveränes Herzogtum an.

GEBURTSTAGE

1956 – Bernd Förster (65), deutscher Fußballspieler, VfB Stuttgart 1978-86

1951 – Christopher Cross (70), amerikanischer Sänger und Songschreiber, Mehrfacher Grammy-Preisträger, Top-Hits: „Ride Like the Wind“ und „Sailing“

1951 – Klaus Modick (70), deutscher Schriftsteller („Der Mann im Mast“)

1931 – Aldo Rossi, italienischer Architekt und Designer, Pritzker-Preis 1990, Buch „L’architettura della città“ (Die Architektur der Stadt, 1966), Quartier Schützenstraße in Berlin, gest. 1997

1921 – „Sugar“ Ray Robinson, amerikanischer Boxer, sechsfacher Box-Weltmeister: einmal im Weltergewicht (1946) und fünfmal im Mittelgewicht (zwischen 1950 und 1957), gest. 1989

TODESTAGE

2006 – Karel Appel, niederländischer Maler und Grafiker, gilt als einer der bedeutendsten niederländischen Maler der Gegenwart, Mitglied der Gruppe „Cobra“, erhielt 1960 den Guggenheim-Preis, geb. 1921

1996 – Hermann Kesten, deutsch-amerikanischer Schriftsteller („Lauter Literaten“, „Der Scharlatan“), geb. 1900