Kalenderblatt 2021: 7. Mai

Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.
Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

dpa

07.05.2021 05:00 Uhr

Das aktuelle Kalenderblatt für den 7. Mai 2021:

18. Kalenderwoche, 127. Tag des Jahres

Noch 238 Tage bis zum Jahresende

Sternzeichen: Stier

Namenstag: Agostino, Gisela, Helga, Notker

HISTORISCHE DATEN

2020 – Der Bundestag wählt die SPD-Politikerin Eva Högl zur neuen Wehrbeauftragten und Nachfolgerin von Hans-Peter Bartels (SPD). Der Haushaltspolitiker Johannes Kahrs hatte am 5. Mai den Bundestag verlassen, weil seine SPD-Fraktion ihn nicht für den Posten nominiert hatte.

2001 – Der Schweizer Pharmakonzern Novartis steigt beim Konkurrenten Roche ein.

2001 – Nach jahrzehntelanger Flucht kehrt der britische Posträuber Ronnie Biggs wieder nach Großbritannien zurück. Dort verbüßt er den Rest seiner 30-jährigen Haftstrafe.

1996 – Das UN-Kriegsverbrecher-Tribunal für das ehemalige Jugoslawien in Den Haag eröffnet das Hauptverfahren gegen den am 24. April 1995 von Deutschland ausgelieferten Serben Dusko Tadic.

1989 – In der DDR finden Kommunalwahlen statt. Nach offensichtlichen Wahlfälschungen protestieren Oppositionelle öffentlich gegen den Wahlbetrug.

1971 – Die Kreditinstitute in Deutschland, Belgien, den Niederlanden und Luxemburg beschließen die Verwendung einheitlicher „Eurocheques“ und „Eurocheque“-Karten.

1954 – Französische Truppenverbände verlieren in Frankreichs Indochina-Krieg die entscheidende Schlacht gegen die Vietminh um die Festung Dien Bien Phu im Nordwesten Vietnams.

1933 – Der Maler Max Liebermann erklärt seinen Austritt aus der Preußischen Akademie der Künste und legt die ihm verliehene Ehrenpräsidentschaft nieder.

1866 – Auf Otto von Bismarck wird in Berlin ein Attentat verübt. Der preußische Ministerpräsident bleibt unverletzt.

GEBURTSTAGE

1961 – Bettina Eistel (60), deutsche TV-Moderatorin und Dressurreiterin, ZDF-Sendung „Menschen – das Magazin“,mehrfache Medaillengewinnerin im Dressurreiten bei den Paralympics in Athen und Peking

1956 – Anne Dudley (65), britische Musikerin und Filmkomponistin, Mitglied der Popgruppe The Art of Noise, Filmmusik zu „Ganz oder gar nicht“

1946 – Carmen Thomas (75), deutsche Journalistin, WDR-Sendung „Hallo Ü-Wagen“; moderierte als erste Frau „Das Aktuelle Sportstudio“ im ZDF 1973-1974, Bücher: „Ein ganz besonderer Saft – Urin“, „Berührungsängste? Vom Umgang mit der Leiche“

1901 – Gary Cooper, amerikanischer Schauspieler („Wem die Stunde schlägt“, „12 Uhr mittags“), gest. 1961

1861 – Rabindranath Tagore, indischer Dichter, Philosoph und Komponist, Gedichtband „Gitanjali“, als erster Inder Literatur-Nobelpreisträger 1913, gest. 1941

TODESTAGE

2018 – Ermanno Olmi, italienischer Regisseur („Die Legende vom heiligen Trinker“), geb. 1931

1991 – Hans Bender, deutscher Parapsychologe, Leiter des Instituts für Grenzgebiete der Psychologie und Psychohygiene in Freiburg 1967-1975, geb. 1907