Aufwendig restaurierte „Münster Mumie“ zurück im Museum

dpadpa | 08.11.2021, 17:21 Uhr
Die aufwendig restaurierte «Münster-Mumie» ist wieder im Archäologiemuseum der Universität Münster. Das dreiteilige Ausstellungsstück ist nach zwei Jahren Wanderausstellung in Japan zurück in der Ausstellung.
Die aufwendig restaurierte «Münster-Mumie» ist wieder im Archäologiemuseum der Universität Münster. Das dreiteilige Ausstellungsstück ist nach zwei Jahren Wanderausstellung in Japan zurück in der Ausstellung.

Bernd Thissen/dpa

Vor ein paar Jahren sorgte eine Mumie in Münster für ein kleine Sensation. Zeitweise wurde sie in Japan ausgestellt. Doch nun kehrt sie wieder an ihren angestammten Platz zurück.

Eine aufwendig restaurierte Mumie ist nun wieder dauerhaft im Archäologischen Museum der Universität Münster zu sehen. Nach einer zweijährigen Wanderausstellung durch Japan betteten Museumsmitarbeiter das Exponat mitsamt reich verziertem Holzsarg wieder in seine Vitrine, teilte die Universität Münster mit.

Ab Dienstag (9. November) ist die Mumie mit bewegter Geschichte dann wieder Teil der Dauerausstellung.

Der rund 2700 Jahre alte mumifizierte Körper eines jungen Mannes und ein auf das Jahr 950 v. Chr. datierter reich verzierter Sarg stammen als Dauerleihgabe von einem Gymnasium in Mülheim an der Ruhr. Sie waren bereits 1978 in die Obhut des Museums gegeben worden, hatten wegen ihres schlechten Zustands jedoch jahrzehntelang im Depot geschlummert, bis sie vor einigen Jahren aufwendig restauriert worden war. Die dann im Rahmen einer Ausstellung präsentierte „Münster Mumie“ hatte vor drei Jahren so viele Gäste in das Museum gelockt wie keine Schau zuvor.